StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin







Teilen | 
 

 Plot 1. | Die schwere Reise

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
AutorNachricht
Blace
Alpha
Alpha
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 2350

BeitragThema: Plot 1. | Die schwere Reise   So Feb 13, 2011 6:10 pm

das Eingangsposting lautete :

Informationen

Rollenspielanfang: 14.02.11

- Wetter: Sonnig, warm, von weit her Sturm
- Jahreszeit: Herbst
- Tageszeit: Nachmittag
- Temperatur: 25°C
- Ort: Wald (Spanien) Auf den Weg zum Meer, gerade an Grenze | Schlucht
- Nächtes Ziel: Algerien | Ort Oran
- Tag: Mittwoch
- Nächste Reise: Mittwoch | Oran, Grenze von Algerien


_____________

Der Wind fegte über das Meer und weiter hinaus. Vögel zwitscherten zwischen den Baumkronen und gaben einen guten Chor ab.
Der Morgen war friedlich und still, kein Geräusch war zu hören außer dem Gesang der Vögel.
Die Wölfe des Hunk- und Berranrudels schliefen noch tief und fest nach der langen Reise durch das Wasser. Sie waren erschöpft und legten eine Pause ein, um ihr Zuhause, Kongo in Afrika, bald zu erreichen.
Es würde bestimmt noch lange dauern, doch die Wölfe gaben nicht auf, sie wollten ihr Zuhause so schnell wieder sehen, dass sie jegliche Kraft für die Reise verbrauchten.

Als es am Mittag schwüler wurde, wachten die Wölfe aus ihren traumlosen Träumen auf.
Sie waren noch immer erschöpft und wollten doch weiterreisen. Gesponnen sei das, sagten die Alphas der beiden Rudel und beschlossen, sich auf den Weg in den nächsten Wald zu machen, um Frischbeute zu jagen.

Es dauerte wieder Stunden bis sie ihr Ziel erreichten und sie wurden wieder müde. Jagen war nun ausgeschlossen.
Doch die Betas des Rudels wollten Frischbeute für ihr Rudel haben, also machten sie sich auf den Weg....

***********

Welcome of my puzzle of dreams,
welcome to my heart



Es heißt wovon und nicht von was!
Es heißt wofür und nicht für was!
Es heißt womit und nicht mit was!
Es heißt worum und nicht um was!
Es heißt woher und nicht von wo!
Für die Rechte der Fragewörter!


Zuletzt von Blace am Do März 17, 2011 11:34 am bearbeitet; insgesamt 7-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://squall-wolves.forumieren.com

AutorNachricht
Laya
Alpha
Alpha
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 145

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   So März 06, 2011 10:49 am

"kannst du dir denken, wer es war?" Laya lief ein Schauer über den Rücken, als sie an die Warnung des Schäferhundes dachte. "Denkst du, es war der Schäferhund? Und Keniro geht es gut. Ich denke, er hat einen kleinen Schrecken bekommen, da er gebissen wurde" erzähle Laya. "Gehen wir zum Bach? ich muss meine Pfote kühlen." Laya leckte kurz ihre Pfote ab, und jaulte kurz vor Schmerz aus. Das Blut qoull aus der Pfote, und laya stapfte unsicher mit der blutenden Pfote auf dem Boden. "Der arme Keniro" flüsterte die Fähe Blace ins Ohr, und sah sich nach dem kleinen Welpen um. "Wo ist er eigentlich hin?" Laya war entsetzt, ber entdeckte Keniro in der Nähe des Anführerbaus. "ich glaube sogar, das es ihm hier bei uns besser gefällt, als in seinem Zuhause." Laya leckte Blace besorgt über das rechte Ohr, und leckte kurz den blutenden Ballen ihrer Pfote. "Wann werden wir abreisen?" fragte Laya. "Ich werde niemals einem Hund trauen, außer unserem Keniro. Er ist anders, wie sein Vater, und ich fand es schön, dass wir ihn befreien konnten. Der arme Welpe!" Bei dem Wort Welpe dachte sie an ihre Welpen, die bald geboren werden sollten.

***********

Die Hoffnung stirbt zuletzt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.samtpfote.forumieren.com
Blace
Alpha
Alpha
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 2350

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   So März 06, 2011 10:56 am

"Nein, ich kann es mir nicht vorstellen." Blace senkte seinen Kopf. Er schaute jedoch gleich wieder seine hübsche Gefährtin Laya an. "Es war der Schäferhund, das glaube ich fest!" Nach einer kurzen Pause fügte er hinzu: "Klar, lass uns gleich hinhumpeln" Und wieder grinste Blace breit. Es machte ihm irgentwie Spaß, anstatt laufen humpeln zu sagen. Weshalb, da war er sich selbst nicht sicher.
"Wir werden morgen aufbrechen. Wie geht es deinen Welpen in deinem Bauch?"
Blace zögerte, er wusste nicht, wie Laya darauf reagieren würde. Genervt, zickig oder verletzt? Er senkte den Kopf leicht, damit sein Ohr den Bauch von Laya berührte und hörte ein Rauschen in ihrem Mageninneren. "Wie lange werden sie noch drin bleiben?" fragte Blace voller Sorge. "Nicht, dass sie die Reise morgen durch das Wasser nicht überleben!" Irgentwie fühlter er sich, als wäre er ihr richtiger Vater. Er rappelte sich auf und stütze Laya auf ihre Beine. Ob ihr Bein heilen wird?, dachte er, aber er sagte mit ruhiger Stimme:
"Bevor wir aber zum Bach gehen, möchte ich, dass Skia dich einmal untersucht."

***********

Welcome of my puzzle of dreams,
welcome to my heart



Es heißt wovon und nicht von was!
Es heißt wofür und nicht für was!
Es heißt womit und nicht mit was!
Es heißt worum und nicht um was!
Es heißt woher und nicht von wo!
Für die Rechte der Fragewörter!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://squall-wolves.forumieren.com
Poison
Gamma
Gamma
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 299

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   So März 06, 2011 11:15 am

Poison hatte wieder einen Rückschlag erlitten. Die Fähe zitterte am ganzen Körper unfähig sich zu rühren. Die Fähe schüttelte sich einmal und sah, dass die menschen die Flucht ergriffen. Ich hoffe keiner ist schwer verletzt..., dachte sie und entdeckte Cimarron. Poison trottete zum Beta und jaulte leise: W-wie geht es dir? Ist jemand verwundet oder gar getötet worden?, fragte die Wölfin. Sie hatte sich nicht umsehen wollen. Den Anblick von schlaffen, blutenden Wolfskörpern könnte sie im Moment nicht ertragen. Ihr Blick war noch etwas glasig wegen dem Ohnmachtsanfall, aber durch einiges Blinzeln waren ihre Augen wieder klar. Sie blickte den Betawolf verlegen an. Sie hatte gesehen wie er Laya gerettet hat. Sie war wirklich beeindruckt aber sie schämte sich auch. Während sie zitternd wie ein Welpe da stand haben alle tapfer gekämpft. Ich bin DOCH ein Nichtsnutz!, sagte sie sich in Gedanken. Plötzlich fiel ihr etwas ein. Wie haben sie uns gefunden?, fragte sie Cimarron. K-könnte es der Schäferhund gewesen sein?!, sprach sie weiter. War Keniro wirklich eine Gefahr für die Rudel?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Laya
Alpha
Alpha
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 145

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   So März 06, 2011 11:18 am

Laya stupste Blace kurz an und humpelte über den sandigen Boden. Sie sah sich nach Skia um. "Ich weiß es nicht Blace. Denkst du, wir sind stark genug, um das Ufer zu erreichen?" fragte Laya und grinste breit. Ganz in der Nähe entdeckte sie Skia und humpelte zu ihr. "Hast du kurz Zeit für uns? Als ich gegen die Menschen gekämpft habe, habe ich mir eine blutende Pfote geholt. Ich werde bald Welpen erwarten, kannst du mich untersuchen? Und untersuche Blace auch, es geht ihm jetzt besser. Werden wir stark genug sein, um die Reise zu überstehen?" fragte Laya, und stupste Skia freundlich in die Flanke. "Darf ich zum Bach gehen und meine Pfote auswaschen? Sie blutet noch" Bei disen Worten hoch Laya ihre Pfote etwas hoch, und schrie vor Schmerz auf. "Sie tut noch sehr weh und ich habe das Gefühl, das meine Welpen bald geboren werden." Die Fähe schluckte und ein Schauder kroch ihr über den Rücken. Weißt du, wie die Menschen uns gefunden habenß War es veilleicht der..." Laya schluckte. "Schäferhund.." murmelte sie voller Verachtung gegen Keniros Vater.

***********

Die Hoffnung stirbt zuletzt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.samtpfote.forumieren.com
Cimarron
Beta
Beta
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 1001

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   So März 06, 2011 11:25 am

Cimarron blickte den Menschen noch eine Weile nach, mit seinem stolzen und gleichzeitigen gefühlslosen Blick. Dan drehte er sich zu Blace um, der ihn angesprochen hat. Ja, ich glaube, ich weiß es auch. Der weiße Wolf schüttelte sich kurz, damit sein Fell wieder da war, wo es sein sollte. Geht ruhig. Ich werde bis dahin hier Stellung halten. Falls etwas sein sollte, werde ich heulen. Cimarron blickte sich um, ob nicht noch jemand verletzt worden war, wie zum Beispiel Poison. Langsam kam sie auf ihn zu. Nein, mir gehts gut. Laya hats erwischt, an der Pfote. Er sah die Wölfin genauer an. Geht es dir nicht gut?, fragte er.

***********




CIMARRON - DER WEIßE WOLF


Bilder: deviantart.com, by woxys|Genehmigt
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Blace
Alpha
Alpha
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 2350

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   So März 06, 2011 11:29 am

"Dabei bin ich mir selbst auch nicht so sicher. Wir müssen es aber versuchen. Was wäre, wenn..." er machte eine kurze Pause, "... die Menschen, oder gar der Schäferhund, wieder auftauchen? Dann ist es unmöglich zu überleben". Blace lief mit Laya zu Skia. Er nickter der Heilerin freundlich zu, das bedeutete, dass sie seiner Gefährtin helfen sollte. Er stubste seine Freundin leicht mit der Schnauze an, voller Sorge um ihre Pfote und ihre Welpen. Jetzt braucht sie mich mehr denn je..., dachte Blace und er freute sich, tief in seinem Inneren, auf die kleinen, süßen Welpen. Doch voller Mitleid beäugte er noch mal Laya. Sie musste ganz schön was durch stehen, was ihren verstorbenen Gefährten anging. Blace konnte ihn nie ersetzen. Das erinnerte ihn an seinen verstorbenen Bruder. Er lebte nur 2 Stunden, hatte ihm seine Mutter erzählt, dann starb er. Es war so schrecklich, ein Familienmitglied zu verlieren. Doch Laya's Stimme riss ihn aus seinen Gedanken. Auf ihre Frage antwortete er mit stockender Stimme:
"I-Ich bin mir sicher. Es muss der..." Er wagte es nicht den Hund auszusprechen, doch er zwang sich dazu, "... d-der Schäferhund sein."

***********

Welcome of my puzzle of dreams,
welcome to my heart



Es heißt wovon und nicht von was!
Es heißt wofür und nicht für was!
Es heißt womit und nicht mit was!
Es heißt worum und nicht um was!
Es heißt woher und nicht von wo!
Für die Rechte der Fragewörter!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://squall-wolves.forumieren.com
Yoki
Beta
Beta
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 29

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   So März 06, 2011 4:26 pm

Yoki streckte sich und stand auf. Er rannte den anderen hinterher. Und blieb stehen. Er streckte die Nase in den Wind. Er sah sich um. Aber es war nichts da. Aber etwas gefiel ihm nicht. Yoki sah sich nochmal um, aber es war nichts da.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Blace
Alpha
Alpha
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 2350

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   So März 06, 2011 4:27 pm

Zwischenstand: Yoki, 12 Zeilen bitte!

***********

Welcome of my puzzle of dreams,
welcome to my heart



Es heißt wovon und nicht von was!
Es heißt wofür und nicht für was!
Es heißt womit und nicht mit was!
Es heißt worum und nicht um was!
Es heißt woher und nicht von wo!
Für die Rechte der Fragewörter!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://squall-wolves.forumieren.com
Yoki
Beta
Beta
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 29

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   So März 06, 2011 5:02 pm

Yoki ging zu Blace. Blace wie geht es Laya und den rest? dieser Schäferhund wenn der mir unter die Pfoten kommt er fing an zu knurren. und danach musste er gerade daran denken das er selber halb Hund und Halb Wolf ist. Aber er wollte unbedingt den finden der seine Schwester getötet hatte. Ihn ging es nicht mehr aus dem Kopf. Er wollte die Jungen die bald kommen würden beschützen. Und wenn es auch mit seinen Leben wäre. ich hoffe deine jungen werden ganz gesund.

Danach ging er ein bisschen jagen. Er spitzte die Ohren. Ihm gefiel etwas immer noch nicht etwas stimmte ganz und gar nicht. Irgend wer oder Irgend was beobachtete ihn. Aber wo war er oder es. Er drehte die Ohren hin und her. Er hörte hinter ihn etwas. Er ging woanders hin. Er wusste das ihn etwas beobachtete. Deswegen wollte er nicht das das Rudel in Gefahr käme. Also entfernte er sich vom Rudel. Dieser oder dieses Verfolgte ihn aber es lies sich nicht blicken wieso nicht? Plötzlich hört er hinter sich was knacken und es rannte auf ihn zu. Von hinten griff ihn der Schäferhund an. Als er auswich war er froh das er weit weg von Rudel gegangen ist.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   So März 06, 2011 5:29 pm

Skia saß etspannt im schatten des Baumes, als Blace mit Laya, seiner Gefährtin kam. Gerde hatte sie noch mit Tsuskasa gasprochen, der dritte jetzt den sie kanne, nicht gerade viel... dachte sie. Aber hier waren alle so nett und sympatisch.... Blace wies sie an, nach Layas Pfote zu sehen. Während sie auf die Pfote Blickte, erschauderte sie bei dem Gedanke an den Menschen. Die Pfote wird wieder Heilen, es sind so jetzt keine Knochen getroffen worden, sagte Skia zu Blace.
Fröhlich stand Skia auf, ja sie fühlte sich jetzt hier schon besser... mal sehen was hier so los ist.... dachte sie
Nach oben Nach unten
Valura
Neuling
Neuling
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 99

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   So März 06, 2011 9:34 pm

Die Wölfin hatte nichts mehr mitgekriegt. Sozusagen einen Filmschnitt. Blackout. Sie erinnerte sich nicht an das, was sie getan hatte, als sie gerade weg war. Irgendwas war passiert. Aber was? Sie schwankte etwas über dem Boden, ehe sie wieder vorsichtig eine Pfote vor die andere setzte. Die weiße sah Blace bei Skia, mit seiner Gefährtin Laya. Die braunen Augen huschten von einer Seite zur anderen, ehe sie auf ihm zuhumpelte. Irgendetwas hatte sie angegriffen. Erst jetzt spürte sie den stechenden Schmerz in ihrer rechten Vorderpfote. Und da war noch dieser Schmerz in der Kehle. Jemand hatte ihr fast die Kehle durchbohrt, denn sie spürte noch etwas Blut. Leise schlich sie zu Skia, wollte aber nicht sagen, das es ihr schlecht ging. Sei drehte sich stattdessen zu Blace und setzte sich hin. "Bin wieder da. Irgendwie hatte ich einen... Blackout. Verstehst du? Ich kann mich nicht mehr an das erinnern, was ich getan habe oder was geschehen ist.", murmelte sie verkniffen und zwang sich unter all den Schmerzen zu lächeln. "Weißt du, wer mich angegriffen hatte?", fragte sie und deutete mit ihrer Schnauze auf ihre blutige Kehle und auf ihre vor Blut rote Pfote. Ihren Kopf legte sie leicht schief, ehe ihre braunen Augen wieder zu Skia flitzten und sie schaute, was sie mit der Pfote von Laya machte. Dann huschten sie aber wieder schnell zu Blace, von dem die weiße noch eine Antwort erwartete.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://last-cry.forumieren.com/forum
Blace
Alpha
Alpha
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 2350

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   So März 06, 2011 9:41 pm

Als Blace Valura anhumpeln sah, wandte er sich von Laya und Skia ab, lief Valura entgegen und sagte:
"Das verstehe ich natürlich" er grinste breit und schaute sich um. Eigentlich wurden viele Wölfe verletzt, zumindest ein paar der Rudel. " Ja, ich weiß, was passiert war." Nach einer kurzen Pause fügte er hinzu:
" Jäger sind gekommen, blutrünstige Menschen, und sie haben versucht, uns alle zu erschießen. Laya wurde ebenso verletzt wie du." Er beäugte sie misstrauisch. Er spürte, wenn es einem Wolf schlecht ging oder er sich einfach dreckig fühlte. "Du bist verletzt. Du solltest dich von Skia untersuchen lassen." Seine Augen weiteten sich, als er die Verletzung an Valura's Kehle erkannte. Schnell rief er zu Skia: " Skia! Das solltest du dir schnell ansehen, sie könnte ersticken!" Viele der Wölfe streckten ihre Köpfe zu ihnen herüber, schauten aber nach kurzen Sekunden wieder weg. Was wäre, wenn Valura starb?, dachte Blace mit sorgenvollem Blick.

***********

Welcome of my puzzle of dreams,
welcome to my heart



Es heißt wovon und nicht von was!
Es heißt wofür und nicht für was!
Es heißt womit und nicht mit was!
Es heißt worum und nicht um was!
Es heißt woher und nicht von wo!
Für die Rechte der Fragewörter!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://squall-wolves.forumieren.com
Valura
Neuling
Neuling
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 99

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   So März 06, 2011 9:53 pm

Valura musste sich das Lachen verkneifen, als sie sein Satz hörte. Dann aber hörte sie genau zu - Jäger. Verdammte Jäger. "Verdammte Menschen.", flüsterte sie und ein knurren entglitt ihrer halb kaputten Kehle. Das Knurren klang nicht wie sonst, bedrohlich und aggressiv, sondern eher wie ein rattern von einem Motor. Valura blickte fragend ihre Kehle an, ehe Blace auch schon das Thema anwendete. Ihre Wunden. Verdammt, als sie sich an den Schmerz erinnerte, wurde er nur noch umso größer. Valura seufzte und drehte sich zu Skia. "Aber das ist doch gar nicht so schlimm, ich kann doch noch atmen?!", grummelte sie beleidigt und ließ sich von Skia untersuchen. Der Biss hatte ihre Kehle nicht zerfleddert, denn sie konnte noch Atmen, und ihre Pfote war auch noch okay. Um es zu testen, setzte die weiße Wölfin ihre Pfote auf den Boden. Ein leises "Aua!" entfuhr ihren Lippen. Die weiße zuckte mit ihrer Pfote sofort hoch. Als Skia sie fertig untersucht hatte, lief sie wieder zu Blace. "Schau, ist nichts schlimmes!", sagte sie und grinste.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://last-cry.forumieren.com/forum
Blace
Alpha
Alpha
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 2350

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   So März 06, 2011 9:59 pm

"Na gut, aber trotzdem wollte ich auf Nummer Sicher gehen" Er grinste wieder breit und musste laut lachen.
"Hast du Lust Jagen..." er unterbrach, "...Vergiss es, du kannst ja gar nicht jagen gehen, mit dem verletzten Bein, oder?" Eigentlich bin ich ja müde, aber was soll ich schon tun? Wir brauchen schließlich Beute.
Blace wandte sich wieder Laya zu und fragte sie: "Wie geht es dir? Kannst du laufen?" Dann schaute er wieder zu Valura. Sollte er sie einfach so stehen lassen? Nein, das würde er nicht tun, also fragte er sie: " Und dir geht es wirklich gut? Ich könnte dir etwas Beute holen." Wieder grinste er, als er ihr Gesicht sah. " Ok, dann lass ich das Jagen. Wir könnten in meinen Bau gehen, zusammen mit Laya, wir könnten miteinander sprechen. Dann wäre mir nicht mehr so langweilig." Plötzlich war Blace ganz gesprächig geworden.

***********

Welcome of my puzzle of dreams,
welcome to my heart



Es heißt wovon und nicht von was!
Es heißt wofür und nicht für was!
Es heißt womit und nicht mit was!
Es heißt worum und nicht um was!
Es heißt woher und nicht von wo!
Für die Rechte der Fragewörter!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://squall-wolves.forumieren.com
Tsukasa
Delta
Delta
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 171

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   So März 06, 2011 10:06 pm

Tsukasa spürte zwar die Gefahr in der Luft, aber er merkte gar nichts, was im Rudel los war. Menschen griffen uns an? Tsukasa roch heute Mittag ein seltsamen Geruch. War das der geruch der Menschen? Tsukasa kannte keine Menschen. Er hatte noch nie welche gesehen. Er hatte nur einmal von Wesen gehört, die sehr verschieden sein können: Menschen. Menschen können sehr wohltuend sein, aber auch sehr gefährlich. Mehr wusste Tsukasa nicht. Tsukasa dachte nach und erinnerte sich an den Geruch, welches er heute mittag roch. Dieser Geruch lag auch an dem Zeitpunkt in der Luft, als Die alte Heimat von Tsukasa abbrannte. Waren es böse Menschen, die es damals getan hatten? Aber das ist Schnee von gestern. Heute ist heute. Tsukasa spazierte durch den Rudel und sah einige verletzte. Er hatte Glück, das er ein bisschen abseits war. Ich fühle mich wie ein Verräter. Bei sowas bin ich nicht im Rudel. Tsukasa machte sich Selbstvorwürfe und setzte sich hin. Er schaute sich um und sah die verletzte Wölfe. Er zog ein trauriges Gesicht. Er fühlte sich immer noch nicht dazugehörend. Aber er versuchte, sich nichts anmerken zu lassen.


Zuletzt von Tsukasa am So März 06, 2011 10:13 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.lucario-friends.com/
Valura
Neuling
Neuling
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 99

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   So März 06, 2011 10:10 pm

Auf Nummer sicher gehen? Tz. Wie hörte sich das denn an? Das brauchte sie nicht. Zumindest sie, aber vielleicht die anderen. Sie war eine Starke Fähe, sie überlebte alles! Aber irgendwie musste Valura mitlachen. Obwohl es gar nicht lustig war. Hihi. "Das ich verletzt bin heißt nicht gleich, das ich nicht jagen kann! Schau her!", sagte sie etwas lauter und trat auf - Schmerz durchfuhr ihren Körper. Ein Jaulen entfuhr ihren Lippen und die weiße zuckte sofort mit ihrer großen Pfote zurück. Autsch, das tat weh. "Okay, vielleicht auch nicht...", sagte sie und grinste. Aber warte mal - Beute holen? Das konnte sie selber! Sie humpelte kurz zu einem kleinen Berg aus Erde, grub darin und holte eine magere Amsel heraus. "Wintervorrat - hat doch jeder, oder?", kicherte sie und fraß hungrig die Amsel. "Au ja, in dein Bau gehen und uns unterhalten! Wie spannend!", scherzte sie und lachte. Sie schaute belustigt auf Blace und humpelte zu seinem Bau, doch sie blieb stehen und schaute auf Tsukasa. Er war nicht verletzt. Außenseiter. Schwächling. Hatte nicht mitgekämpft, weil er den Geruch der Menschen nicht riechen konnte. Wie dämlich. Valura schentke ihm einen fiesen Blick und sah dann zu Blace.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://last-cry.forumieren.com/forum
Tsukasa
Delta
Delta
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 171

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   So März 06, 2011 10:40 pm

Tsukasa war in Gedanken gesunken... in nicht so schöne Gedanken. Eine Fähe kam vorbei, die auch verletzt war. Sie schaute Tsukasa mit einen giftigen Blick an und ging weiter. Tsukasa konnte alles aus ihren Blick lesen. Sie verachtete Tsukasa, weil er den Angriff nicht mitbekommen hatte. Tsukasa fühle sich jetzt noch schlechter. Er überlegte sich, ob er das Rudel verlassen soll. So haben sie ein Maul weniger zu stopfen. Wäre also nur ein Vorteil für die Gruppe. Ich bin nutzlos für dieses Rudel. Er wollte aber nicht mit Blace darüber reden, wenn andere dabei sind. Besonders, wenn diese Fähe noch da ist. Mehr von diesen Blicken wollte er nicht ertragen. Mann, ich habe noch nie Menschen gesehen, woher sollte ich auch ihr Geruch kennen? Meine Idee war ja nur reine Spekulation. Er schaute zu Boden und dachte an gar nichts mehr. Er machte nur noch eine traurige Mine. Er hätte sein Rudel niemals verlassen sollen, dort war alles friedlich. Aber hier ist alles neu und ich mache nur noch alles falsch. Tsukasa schaute kurz zu Blace und den andere rüber und blickte dann wieder traurig auf den Boden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.lucario-friends.com/
Yoki
Beta
Beta
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 29

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   Mo März 07, 2011 5:42 am

Yoki sah den Schäferhund mit scharfen Augen an. Dieser griff an und Yoki wich aus. Er wollte eigentlich nicht kämpfen, aber wenn Menschen kommen wäre es viel gefährlicher. Auf einmal blieb der Schäferhund stehen. Er setzte sich hin und funkelte mit bösen Augen Yoki an. Yoki dachte: was will dieser Schäferhund bloß will er mich in ein Hinterhalt locken? Aus Yokis Kehle kam ein knurren was willst du hier du Hund, du bist die ganze zeit schon hinter uns. Also was willst du Dieser Hund antwortete nicht er lächelte nur. Das gefiel Yoki nicht. Dieser Schäferhund griff nochmal an, aber dieses mal war Yoki schneller und bis ihn in die Kehle. Der Schäferhund sprang zurück und flüchtete. Yoki rannte noch ein ganzes Stück hinter diesen Schäferhund her.

Als dieser Hund weit genug weg war drehte er sich um. Ich bin sehr weit weg vom Rudel, dachte er. Also lief er die gesamte Strecke wieder zurück. Es dauerte lange bis er wieder beim Rudel war. Als er dort ankam suchte Yoki Blace. Blace, Blace wo bist du? Ich muss mit dir was Besprechen. Blace Yoki kam an Tsukasa vor bei und nickte ihr zu. Doch dann sah er Blace, bei seinem Bau. Und da war auch Valura, er nickte Valura auch zu und rannte dann zu Blace hinüber. Blace, wir haben ein großes Problem. Der Schäferhund. Dieser Hund ist wieder aufgetaucht. Ich hatte mich vom Rudel entfernt und er war mir gefolgt. Als der Schäferhund sich doch entschlossen hatte mich an zu greifen waren wir sehr weit weg vom Rudel. Aber ich bin mir nicht sicher, der wird bestimmt wieder kommen. Ich hatte ihn verfolg als ich ihn verletzt hatte. Er ist jetzt über alle Berge. Aber ich bin mir nicht sicher, er wird bestimmt wieder kommen sagte er so leise das es nur Blace hören konnte. Nun wartete er auf die Antwort von Blace. Mit ernsten Blick sah er Blace an und dachte an die Jungen die bald kommen würden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cimarron
Beta
Beta
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 1001

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   Mo März 07, 2011 9:46 am

Cimarron beäugte Poison misstrauisch und gleichzeitig besorgt.
Was ist los?
, fragte er und sah sie sich genauer an.
Bist du vorhin umgekippt?
Er sah ihr in die Augen, die ganz glasig waren.
Ich denke, wir sollten ein wenig jagen gehen was meinst du? Damit du wieder klar im Kopf wirst.
Der Rüde machte sich Sorgen um die Wölfin. Er musste sie auf anderen Gedanken bringen. Wenn sie jetzt schon oohnmächtig wurde, bei nicht mal ein Dutzend Menschen, was würde dann sein, wenn ein ganzer Haufen das Rudel angriff? Sie musste auch lernen, zu kämpfen und nicht wegzutreten. Das war einerseits gefährlich für das Rudel- jeder Wolf war in so einer Situation gebraucht- und andererseits auch für Poison- was wäre, wenn sie ein Mensch finden würde, wenn sie nicht bei Bewusstsein wäre?

***********




CIMARRON - DER WEIßE WOLF


Bilder: deviantart.com, by woxys|Genehmigt
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Laya
Alpha
Alpha
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 145

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   Mo März 07, 2011 9:51 am

"Mir...Mir geht es besser... Danke Skia" wiederholte laya, und folgte Blace in den Bau. "Meine Pfote..." Laya leckte die Pfote nochmals ab, und setzte sie auf den staubigen Boden. "Ich denke, dass wird eine lebenslange Narbe geben..." stotterte die Fähe vor sich hin. Plötzlich fühlte sie sich leicht schwindelig. Alle Blicke waren wahrscheinlich auf sie gerichtet, aber das sah sie nicht mehr. Laya lag ohnmächtig auf dem staubigen Boden, und murmelte leise unverstädnliche Worte vor sich hin. Was passiert mit mir? dachte sie leise vor sich hin und langsam wurde die Welt um Laya immer kleiner. "Oh nein...." murmelte Laya leise vor sich hin, und ihr Fell färbte sich rot. "Meine Welpen"... Laya redete wirres Zeug, und schloß die Augen. Die Fähe würde ihren Nachwuchs noch am heutigen Tag bekommen. "Blace, wo bist du?.... Laya sah sich um, und entdeckte ihn in der Nähe. "Hole Skia, schnell... murmelte sie noch, und schloß wieder die Augen. Laya stöhnte vor Schmerzen laut auf, und rief laut, denn Namen von Blace, und von Skia. Sie schrie kurz auf, und blieb liegen, wartend auf die Heilerin.

***********

Die Hoffnung stirbt zuletzt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.samtpfote.forumieren.com
Blace
Alpha
Alpha
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 2350

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   Mo März 07, 2011 9:55 am

Blace riss die Augen weit auf, rannte so schnell er konnte mit seinem Bein zu Skia und sagte mit hektischer Stimme:
"Skia, Laya... Babys, jetzt! Komm!" Sofort rannte er wieder zurück zu Laya, streichelte ihr über den Kopf, leckte ihr Ohr ab und versuchte sie zu beruhigen. "Alles wird gut, Laya. Alles wird gut" flüsterte er ihr ins Ohr und versuchte, nicht selbst in Panik zu geraten. Ob Skia kommen würde oder nicht, wusste er nicht. Doch er hatte panische Angst, die Babys und seine Gefährtin zu verlieren, das würde er nicht überleben. Was wäre, wenn Skia zu spät kommt?
"Vergiss nicht zu atmen, ein- und ausatmen. Ein- und ausatmen. Du machst das super!" Nach einer kurzen Pause flüsterte er: "Hier nimm meine Pfote."

***********

Welcome of my puzzle of dreams,
welcome to my heart



Es heißt wovon und nicht von was!
Es heißt wofür und nicht für was!
Es heißt womit und nicht mit was!
Es heißt worum und nicht um was!
Es heißt woher und nicht von wo!
Für die Rechte der Fragewörter!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://squall-wolves.forumieren.com
Laya
Alpha
Alpha
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 145

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   Mo März 07, 2011 10:09 am

Laya sah Blace neben sich, und murmelte seinen Namen. Sie packte seine Pfote, und atmete tief Ein-und Aus. Ihr Atem wurde immer schneller, und Laya packte Blace´ Pfote immer stärker. "Wann kommt Skia?" fragte Laya, und kuschelte sich fest an Blace. "Falls ich das nicht überstehen werde, möchte ich wissen, dass du eines weißt: Du warst immer der einzige für mich, Blace." Sie atmete tief ein, und aus und beruhigte sich langsam wieder. Laya fiel es immer schwerer, zu atmen, und ihr Fell färbte sich in einem roten Ton. "Skia!" Die Fähe schrie laut, und ließ Blaces Pfote kurz los. Dann drückte sie sich fest an ihn, "Ich liebe dich Blace..." murmelte Laya vor sich hin, und drückte fest. Ein keliner Welpe lag neben Laya, nass, und klitschig. Laya leckte den kleinen Welpen ab, und setzte ihn vorsichtig neben Blace. "Wie viele Welpen werden wir bekommen?" fragte Laya, und verzog vor Schmerz das Gesicht. "Blace!" Laya hatte es mit Panik, Angst und Vorfreude zu tun, und dachte schon, sie würde sterben, wenn Skia nicht kommen würde.

***********

Die Hoffnung stirbt zuletzt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.samtpfote.forumieren.com
Blace
Alpha
Alpha
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 2350

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   Mo März 07, 2011 10:20 am

"Skia kommt einfach nicht! Ich kann nichts tun!" schrie er voller Sorge um Laya. Bitte, Gott, bitte hilf ihr! Bitte!, betete er. Angst packte ihn und er sagte zu Laya: "Du schaffst das, du bist eine starke Fähe. Bitte, du musst es schaffen!" Als er den kleinen Welpen sah, wurde ihm plötzlich warm ums Herz. Ich bin jetzt ein Ziehvater!, triumphierte er in seinem Inneren. Aber als er Laya's schmerzverzerrtes Gesicht sah, machte er sich wieder Sorgen, und er antwortete ihr auf seine Frage: "Nicht mehr viele, es werden nur drei kommen, denke ich. Aber, du musst jetzt stark sein." Ihm kullerte eine Träne vom Gesicht, als er sah, dass Laya nur knapp dem Tod entging. Er legte sich neben sie, um das Junge ebenfalls abzulecken und grinste Laya an, ihr lieblingsgrinsen. Doch, er war sich nicht sicher, ob sie es tatsächlich überstehen würde. Bitte, Gott. Bitte, hilf mir und Laya, und den Welpen, bitte. hauchte Blace, es konnte niemand verstehen.

***********

Welcome of my puzzle of dreams,
welcome to my heart



Es heißt wovon und nicht von was!
Es heißt wofür und nicht für was!
Es heißt womit und nicht mit was!
Es heißt worum und nicht um was!
Es heißt woher und nicht von wo!
Für die Rechte der Fragewörter!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://squall-wolves.forumieren.com
Valura
Neuling
Neuling
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 99

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   Mo März 07, 2011 11:22 am

Valura riss die Augen auf und drehte sich hektisch zu Laya, den Schmerz in ihrer Pfote war wie weggeblasen. Sie rannte zu ihr, bemerkte, das Laya und Blace panische Angst hatten. "Keine Angst. Vergiss einfach den Schmerz, denke an die Zeiten, die du mit deinen Welpen verbringen wirst. Du wirst das überstehen.", mit diesen Worten drehte sie sich zu Blace. "Keine Angst, sie wird überleben.", murmelte sie und ging ein paar Schritte zurück. Sie hoffte innerlich, das Laya nicht starb, denn sie selber wusste nicht, ob sie die Schmerzen vergessen konnte oder überleben konnte, denn die Schmerzen waren unerträglich - das spürte Valura haargenau. Sie schloss ihre Augen und atmete tief ein, verharrte kurz in dieser Position, ehe sie ihre Augen wieder öffnete und sich zu Skia umdrehte. "Skia, komm schnell!", rief sie, ehe sie sich wieder ruhig zu Laya drehte und sich hinsetzte. Niemand durfte jetzt Panik ausstrahlen, dann hätte Laya nämlich auch Panik, Angst, welche sie jetzt schon genug hatte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://last-cry.forumieren.com/forum
Tsukasa
Delta
Delta
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 171

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   Mo März 07, 2011 12:48 pm

Tsukasa dachte weiter nach. Ihn wurde bewusst, dass er nicht so schnell aufgeben sollte, sonst kommt man nicht weit. Ich sollte mit Blace reden. Tsukasa entschied sich, mit Blace zu reden. Er ging zu Blace und war schockiert. Die Gefährtin von Blace bekam Welpen. Sie schien Schmerzen zu haben. Tsukasa atmete tief durch und ignorierte kurz seine schlechte Laune und seine Probleme. Im Moment gibt es was wichtigeres. Immerhin wird in diesen Moment Blace und Laya Eltern. Er ging ein wenig zurückhaltung näher an Blace und Co. Tsukasa War sich nichht sicher, ob es jetzt richtig wäre, ihn anzusprechen. Ich will irgendwie helfen. ich kann einfach nicht einfach nur zugucken und nichts tun. So dachte Tsukasa nun mal. Er nahm all sein Mut und ging auf Blace zu. Ich war kurz stumm und sagte zu Balce >>Kann ich irgendwie helfen? Immerhin habe ich den Angriff von den Mesnchen verpasst und konnte nicht helfen. Ich will das gut machen. Kann ich dir und Laya irgendwie helfen?<< Tsukasa hat doch irgendwie indeirekt sein problem angesprochen, aber es sollte nur zeigen, wie wichtig es ist, zu helfen. Tsukasa konnte nich ansehen, wie sehr Laya leidet. Er muss einfach irgendetwas tun, egal was es ist.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.lucario-friends.com/
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   

Nach oben Nach unten
 
Plot 1. | Die schwere Reise
Nach oben 
Seite 5 von 10Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Squall Wolves ::  :: Vergangenes...-
Gehe zu:  

Forumieren.de | © phpBB | Kostenloses Hilfe-Forum | Kontakt | Einen Missbrauch melden | Kostenlosen Blog auf Blogieren