StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin







Teilen | 
 

 Plot 1. | Die schwere Reise

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
AutorNachricht
Blace
Alpha
Alpha
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 2350

BeitragThema: Plot 1. | Die schwere Reise   So Feb 13, 2011 6:10 pm

das Eingangsposting lautete :

Informationen

Rollenspielanfang: 14.02.11

- Wetter: Sonnig, warm, von weit her Sturm
- Jahreszeit: Herbst
- Tageszeit: Nachmittag
- Temperatur: 25°C
- Ort: Wald (Spanien) Auf den Weg zum Meer, gerade an Grenze | Schlucht
- Nächtes Ziel: Algerien | Ort Oran
- Tag: Mittwoch
- Nächste Reise: Mittwoch | Oran, Grenze von Algerien


_____________

Der Wind fegte über das Meer und weiter hinaus. Vögel zwitscherten zwischen den Baumkronen und gaben einen guten Chor ab.
Der Morgen war friedlich und still, kein Geräusch war zu hören außer dem Gesang der Vögel.
Die Wölfe des Hunk- und Berranrudels schliefen noch tief und fest nach der langen Reise durch das Wasser. Sie waren erschöpft und legten eine Pause ein, um ihr Zuhause, Kongo in Afrika, bald zu erreichen.
Es würde bestimmt noch lange dauern, doch die Wölfe gaben nicht auf, sie wollten ihr Zuhause so schnell wieder sehen, dass sie jegliche Kraft für die Reise verbrauchten.

Als es am Mittag schwüler wurde, wachten die Wölfe aus ihren traumlosen Träumen auf.
Sie waren noch immer erschöpft und wollten doch weiterreisen. Gesponnen sei das, sagten die Alphas der beiden Rudel und beschlossen, sich auf den Weg in den nächsten Wald zu machen, um Frischbeute zu jagen.

Es dauerte wieder Stunden bis sie ihr Ziel erreichten und sie wurden wieder müde. Jagen war nun ausgeschlossen.
Doch die Betas des Rudels wollten Frischbeute für ihr Rudel haben, also machten sie sich auf den Weg....

***********

Welcome of my puzzle of dreams,
welcome to my heart



Es heißt wovon und nicht von was!
Es heißt wofür und nicht für was!
Es heißt womit und nicht mit was!
Es heißt worum und nicht um was!
Es heißt woher und nicht von wo!
Für die Rechte der Fragewörter!


Zuletzt von Blace am Do März 17, 2011 11:34 am bearbeitet; insgesamt 7-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://squall-wolves.forumieren.com

AutorNachricht
Cimarron
Beta
Beta
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 1001

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   Mi März 09, 2011 3:53 pm

Cimarron seufzte erleichtert. Na wenigsten eine gute Nachricht, murmelte er und setzte sich stöhnend auf. Trotz der Schmerzen, die er hatte, wollte er hier raus. Jetzt, da er hilflos war, fühlte er sich eingeengt.
Langsam humpelte er hinaus ins freie und sog die Luft ein. Wo ist Blace, fragte er Poison, ohne sich umzudrehen. Er musste sehen, wie es ihm ging. Hat er nicht auch Junge bekommen? Also Laya, seine Gefährtin? Er wusste natürlich, dass es nicht Blaces Welpen waren, doch jeder im Rudel dachte es, er hatte sich bestimmt sehr gefreut. Kannst du mich zu ihm bringen?

***********




CIMARRON - DER WEIßE WOLF


Bilder: deviantart.com, by woxys|Genehmigt
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tsukasa
Delta
Delta
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 171

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   Mi März 09, 2011 5:32 pm

Man kam hier echt nicht zu Wort. Ständig passiert was. Man konnte echt nicht in Ruhe reden. Dabei wollte Tsukasa über seine probleme reden. Ich wäre echt froh, wenn die das Schicksal mal eine Pasue machen würde. Tsukasa streckte sich und bekam Durst. Bevor er zu Blace geht und endlich mal in Ruhe reden konnte, wollte er was trinken. Er ging los und suchte etwas Trinkbares. Ee hörte Wasser rauschen. Es war ein ein kleiner See. Er ging zum See und trank in Ruhe bis es nicht mehr konnte. Tsukasa schaute zum Himmel. Man konnte leider kaum was sehen, denn es war bewölkt. Es lag noch an den Regen, der stattfand. Tsukasa spzierte in Ruhe zurück und dachte nach, wie er mit Blace reden soll... und ob er überhaupt zum Reden kommt oder bemerkt wird. Tsukasa kam wieder zurück zum Rudel. Das Rudel musste echt einiges mitmachen und Tsukasa ahnte noch schlimmeres raus.Es fühlt sich an wie eine Ruhe vor den Sturm. Ich bete zu Gott, dass nicht noch mehr schlimme Gefahren und tage auf uns zu kommen werden... hoffentlich nicht bald. Tsukasa schaute sich um un erblickte Balce. Er rannte sofort hin schaute zu Balce und sagte >>Blace? ich fühle mich nicht gut. Immer wenn das Rudel angegriffen wird oder generell etwas schlimme spassiert, bekomme ich es nicht mit. Ich will das wieder gut machen. ich habe ein so schlechtes Gewissen. Was kann ich tun um es gut zu machen?<< Tsukasa hoffte auf einer Antwort.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.lucario-friends.com/
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   Mi März 09, 2011 5:52 pm

Ich wollte Jagen gehen antewortete Skia. Natührlich musste was passieren, ich war ja mal wieder nicht da... sagte Skia fast etwas traurig... Na ja.. jedenfalls hatte sie hier ihr Rudel gefunden... hier wollte sie auch weiterhin sen.... denn hier waren alle so nett...
Nach oben Nach unten
Blace
Alpha
Alpha
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 2350

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   Mi März 09, 2011 6:18 pm

Skia, bitte 12 Zeilen!

***********

Welcome of my puzzle of dreams,
welcome to my heart



Es heißt wovon und nicht von was!
Es heißt wofür und nicht für was!
Es heißt womit und nicht mit was!
Es heißt worum und nicht um was!
Es heißt woher und nicht von wo!
Für die Rechte der Fragewörter!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://squall-wolves.forumieren.com
Valura
Neuling
Neuling
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 99

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   Mi März 09, 2011 6:34 pm

Valura knirschte mit den Zähnen. Sie drehte sich kurz wieder um. "Ich geh mal, und ich hoffe, ihr seid vor Sonnenaufgang weg.", mit diesen Worten deutete sie auf den Nachthimmel und lief los. Es kam ihr endlos vor, wie sie da über Stock und Stein lief. So weit. Bis sie endlich hechelnd das Rudellager fand. Sie wollte zu Poison, und ihr erklären, wie sie das Heilen geerbt hatte, doch sie wollte nicht zu viel über ihre Vergangenheit verraten. Sie murmelte etwas vor sich hin und lief dann wieder Richtung Wald. Dort sprang sie über Baumstämme. Sie legte ihr Gewicht auf die Hinterläufe, streckte ihre Vorderpfoten nach vorn und sprang ab. Sie landete auf dem Boden und trabte leichtfüßig weiter. Sie roch ein Kaninchen, entdeckte es und sprang es an. Mit der Beute lief sie hechelnd zum Lager. Sie lief auf Poison zu, sah dann aber zu Cimarron. "Wie geht es dir?", fragte sie und legte den Kopf leicht schief. Bevor er antworten konnte, nickte sie kurz, als wenn sie seine Gedanken gelesen hatte, und drehte sich um. Sie lief zu Skia. "Skia, die Heilerin. Hach ja, ich hoffe du bleibst jetzt einmal hier. Sie anderen werden für dich jagen uund dir Beute bringen, du brauchst dir keine Sorgen machen. Hier.", sagte sie und schob ihr das gerade gefangene Kaninchen vor die Füße.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://last-cry.forumieren.com/forum
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   Mi März 09, 2011 6:37 pm

[Sry..... sry sry --]

editiert:
Ich wollte Jagen gehen antewortete Skia. Natührlich musste was passieren, ich war ja mal wieder nicht da...
sagte Skia fast etwas traurig... Na ja.. jedenfalls hatte sie hier ihr
Rudel gefunden... hier wollte sie auch weiterhin sen.... denn hier waren
alle so nett...

Freundlich schaute sie Poison an. Wollen wir vllt. Jagen gehen? Wenn du nicht willst frag ich sonst Tsuskasa... sagte Skia.... Entlich hatte sie Freunde gefunden... Kurz in gedanken schaute Skia zum Himmel hinauf, man sie hatte echt lange nichts mehr gefressen....
Ebend habe ich kein Wild gefunden, warscheinlich wegen dem Bären... fügte Skia hinzu , nun wartete sie auf Poisons Antwort und schaute sich im Rudel um... Alle waren aufgebracht, und viel waren erschöpft, und manche kannte Skia gar nic wrklich, OK fast alle...

Nach oben Nach unten
Gawain
Alpha
Alpha
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 160

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   Mi März 09, 2011 6:46 pm

Wütend schaute Gawain der Wölfin hinterher. Er konnte nicht ganz verhindern, dass er der Fähe hinterher knurrte.
Von einer einfachen Wölfin lasse ich mir ganz sicher nichts sagen, schoss es ihm durch den Kopf.
Doch dann waren seine Gedanken wieder bei Souru. Die Pflanzen, die der Rüde auf die Wunde gelegt hatte, schienen zu wirken, denn die Blutung stoppte langsam. Er seufzte leise vor Erleichterung. Souru würde bald wieder auf den Beinen sein.
Erst jetzt fiel Gawain sein knurrender Magen auf. Er hatte schon seit längerer Zeit nichts mehr gegessen und so langsam wurde es Zeit, dass er wieder etwas zwischen die Zähne bekam.
Doch er konnte Souru nicht einfach hier liegen lassen.
"Komm, lass uns zu unserem Rudel zurück gehen. Danach werde ich etwas für uns jagen gehen." Er half dem Rüden auf und führte ihn zu einen Baum, der für Gawain weit genug von dem Hunkrudel entfernt lag. Er witterte kurz die Luft und als er fast nur den Geruch seines Rudel warnahm und ausschließen konnte, dass irgendeine Gefahr lauerte, schaute er wieder zu dem verletzen Rüden: "Ich bin gleich wieder da okay? Du brauchst dringen etwas zu essen, damit du schnell wieder zu Kräften kommst." Und mit diesen Worten drehte Gawain sich um und lief zurück in den Wald. Immer wieder hielt er inne, um die Luft auf Beute zu prüfen. Und nach einiger Zeit würde er fündig.
Ein starker Hasengeruch lag in der Luft. Sofort ging der Alpha in eine Kauerstellung und lief mit leisen Pfoten durch das Unterholz.
Gawain war wieder in seinem Element und das Wasser lief ihn im Mund zusammen, als er endlich den Hasen erblickte...

***********


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Blace
Alpha
Alpha
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 2350

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   Mi März 09, 2011 8:04 pm

Blace war immer noch in Ohnmacht. Er nahm gar nichts mehr wahr. Er durchlebte sein ganzes Leben seid seinem Welpenalter noch einmal durch, wie in einer Diashow. Doch plötzlich riss er die Augen auf, war in einem schwarzen Wald, alles war ganz still. Es kam ihm vor, als würde er in ein schwarzes Loch voller Hass und Lügen. Erneut riss er die Augen auf, fühlte unter seinem Fell auf seiner Haut wie er schwitzte und bemerkte, dass er in seiner Höhle lag. Laya neben ihm. Sie schlief noch tief und fest und Blace stubste sie an, immer noch außer Atem wegen des Traums.
"Hey, wach auf." sagte er mit ruhiger und leiser Stimme. Laya hob den Kopf und schaute ihren Gefährten verträumt an, drehte sich in seine Richtung und schaute ihn mit müden Augen an.
"Morgen Dornröschen." sagte Blace und grinste breit. Sofort rappelte er sich auf seine Pfoten und murmelte leise: "Ich geh mal raus und frage, was alles passiert ist, bevor ich in Ohnmacht fiel." Laya konnte ihn verstehen und trottete mit ihm hinaus. Sie hatten noch Schmerzen von ihrer Geburt und ihre kleinen Welpen folgten ihr überall hin. "So, geht mal zu der lieben Valura, mit der könnt ihr spielen." sagte Laya und ihre Welpen riefen laut und rannten sofort zu Valura.
Blace lief inzwischen zu Cimarron und fragte ihn: "Was ist passiert, seit ich in Ohnmacht gefallen bin?" er schaute seinen Beta fragend an und drehte sich schnell nach Laya um, um sich zu vergewissern, dass sie in Sicherheit war, mit ihr ihre Welpen. Die Kleinen fielen über Valura her, schleckten sie ab und schubsten sie liebevoll um. Sofort drehte sich Blace wieder zu Cimarron um und schaute sich die Lichtung an. Viele Wölfe waren verletzt, nicht stark. Skia rannte umher und verarztete verletzte Wölfe, eilte Kräuter holen und kümmerte sich um sonstige Dinge. Gut, dass wir eine Heilerin haben, dachte Blace. Sonst wären wir jetzt ganz schön aufgeschmissen.

***********

Welcome of my puzzle of dreams,
welcome to my heart



Es heißt wovon und nicht von was!
Es heißt wofür und nicht für was!
Es heißt womit und nicht mit was!
Es heißt worum und nicht um was!
Es heißt woher und nicht von wo!
Für die Rechte der Fragewörter!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://squall-wolves.forumieren.com
Valura
Neuling
Neuling
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 99

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   Mi März 09, 2011 8:18 pm

Valura riss ihre Augen auf als Blace zu Cimarron ging. Ging es ihm gut? Aber sie wollte nicht fragen, denn er war schon sicher auf den Pfoten. Aber erst recht erschreckte es sie, als die Welpen von Laya zu ihr stürmten und sie ansprangen. "Hee!", rief sie und ließ sich aus Spaß auf den Boden fallen. Sie grinste und die Welpen sprangen immer wieder auf ihr weißes Fell, klemmten sich dort fest. Valura wurde bedeckt von den ganzen Welpen. Sie stieß mit einem leichten schubsen einen Welpen auf den anderen und buddelte sich so aus dem Haufen. Sofort rannten die Welpen ihr jaulend nach. Valura lachte, als einer von den Welpen sie anschaute und den Kopf schief legte. Die Augen zitterten und Valura musste kichern. Das sah süß aus! "Verdammt, Blace! Bring die Dinger weg!", sagte sie aus Spaß und lachte wieder. Sie entwich den liebevollen Schlägen der kleinen, doch ablecken ließ sie sich zaghaft. Valura grinste weiterhin, als die Welpen mit ihr Spielten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://last-cry.forumieren.com/forum
Cimarron
Beta
Beta
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 1001

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   Mi März 09, 2011 8:22 pm

Cimarron drehte zuerst die Ohren, dann den ganzen Kopf, als er hohes Gebell und Jaulen hörte. Dann sah er die Wölfin, die anscheinend Valura hieß, verfolgt von- Blaces Welpen. Cimarron blieb stehen, er wollte sie sich gerade im Bau anschauen. Normalerweise lies dieser Anblick den Wolf kalt, doch dieses Mal wurde ihm warm ums Herz, als er sah, wie Valura mit ihnen spielte. Seine Augen glänzten ein wenig. Würde er auch einmal eigene Welpen haben? Wenn ja, mit wem?
Langsam humpelte Cimarron auf die Horde zu, biss sich auf die Lippen wegen des Schmerzes, doch es war ihm egal. Wie geht es dir?, wollte er von Valura wissen. Er machte sich irgendwie Sorgen um sie.

Später lief er weiter, bis er Blce begegnete. Ich weiß es selbst nicht genau. Ich habe Schreie gehört, dann bin ich losgelaufen. Yoki lag schon bewusstlos da, und noch ein Wolf. Ich habe einen Bären bis zu Wald gefolgt, als ich gesehen habe, wie ein Baum umstürzte. Darunter lag dann eine Wölfin. Ich bin hin und hab sie weggeschubst. Leider hat es mich erwischt. Aber nicht so schlimm..

***********




CIMARRON - DER WEIßE WOLF


Bilder: deviantart.com, by woxys|Genehmigt


Zuletzt von Cimarron am Mi März 09, 2011 8:41 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Blace
Alpha
Alpha
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 2350

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   Mi März 09, 2011 8:33 pm

[Cimarron: du musst wissen, dass ich mit dir 1 Post weiter hinten "gesprochen" habe]

***********

Welcome of my puzzle of dreams,
welcome to my heart



Es heißt wovon und nicht von was!
Es heißt wofür und nicht für was!
Es heißt womit und nicht mit was!
Es heißt worum und nicht um was!
Es heißt woher und nicht von wo!
Für die Rechte der Fragewörter!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://squall-wolves.forumieren.com
Tsukasa
Delta
Delta
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 171

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   Mi März 09, 2011 8:39 pm

[ach du scheiße, ich wusste gar nicht das Blace in Ohnmacht gefallen ist. Und ich spreche dich locker an. xD Man ich verpasse so viel xD. ich werde heute oder morgen lieber mein beitrag noch editieren.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.lucario-friends.com/
Poison
Gamma
Gamma
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 299

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   Mi März 09, 2011 9:02 pm

Poison sagte zu Skia: Ich denke nicht, dass du das Lager verlassen solltest. Schließlich könnte doch etwas passieren! Und es könnte verletzte geben, die dich brauchen! Dann lief sie Cimarron nach und sah ihn mit Valura reden. Was habe ich mir eigentlich gedacht? An Beta kommt doch so eine schwache und nichtsnutzige Fähe doch nicht ran...Außerdem...mag er Valura sicher lieber!, dachte sie und legte sich irgendwo in den Schatten. Von ihrem Platz aus konnte sie Cimarron, Valura, Blace und Blace's Kinder gut beobachten. Die graue Wölfin gähnte. Sie hatte eine lange Zeit nicht geschlafen. Immer wieder verfolgten sie die Menschen von vor einpaar Tagen. Sie wachte immer schweißgebadet auf und ihr Atem ging flach. Was soll ich nur tun? Ach übrigens! Ich habe lange nichts mehr von Keniro und Amaschka gehört! Was die wohl so treiben..., dachte die Grauwölfin und ließ ihren Blick über das Lager schweifen. Doch sie konnte die beiden nicht entdecken. Sie sah wieder zu den Welpen von Blace und Laya. Die beiden haben ihr Glück ja anscheinend gefunden...und sogar eine Richtige Familie haben sie...Eigene Welpen sind wirklich das beste., dachte Poison und ihre Miene hellte sich wieder ein wenig auf. Doch dies war nur von kurzer Dauer, als sie daran denken musste, dass sie keine Welpen haben würde. Ich würde mich doch nie um eine Scharr so kleiner Wölfe kümmern können, oder?, dachte sie und stand auf. Langsam trottete sie auf die Gruppe Wölfe zu. Hallo! Wie geht es euch?, fragte sie und schielte leicht zu Cimarron doch schüttelte sogleich wieder den Kopf.Lass es sein Poison! Das wird nichts!, sagte sie zu sich selbst.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cimarron
Beta
Beta
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 1001

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   Mi März 09, 2011 9:08 pm

Cimarron stand Blace gegenüber, als er plötzlich nach vorne fiel. Ein höllischer Schmerz durchfuhr ihn. Er drehte sich auf den Rücken und sah, dass Blaces Welpen auf ihm saßen. Freudig sahen sie ihm in die Augen und wedelten mit den kleines Schwänzen. Ähm ja,...wo ist den eure Mutter, fragte er sie. Er wollte, dass sie von ihm gingen. Mit seiner Pfote schob er sie von seinem Bauch und stand keuchend auf. Jetzt hatte er sie auf der Pelle. Der Wolf sah sich um und entdeckte Poison. Langsam humpelte er auf sie zu, gefolgt von den Welpen. Hast du Zeit?, fragte er und deutete auf die Welpen. Dann lies er sich neben sie auf den Boden fallen.

***********




CIMARRON - DER WEIßE WOLF


Bilder: deviantart.com, by woxys|Genehmigt
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gawain
Alpha
Alpha
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 160

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   Mi März 09, 2011 9:19 pm

Noch immer stand Gawain in seiner Kauerstellung und beobachtete den Hasen. Das Tier hatte ihn nocht nicht gewittert. Der Rüde wartete noch einen kurzen Moment, dann drückt er sich mit aller Kraft vom Boden ab und sprang...
Der Hase hatte nicht einmal richtig Zeit zu realisieren, was passierte, da hatte Gawain ihm schon das Genick gebrochen. Zufrieden nahm er seine Beute in den Mund und trabte zurück. Auch wenn sein Magen schon unter lautem Knurren protestierte, wollte er erst Souru versorgen.
Gawain ging einen anderen Weg zurück und fand sich ein wenig später wieder an dem Ort, an dem der Bärenangriff stattgefunden hatte.
Es war bereits dunkler geworden und die Bären sahen jetzt aus wie dunkle Steine, die sich klar vom Boden abhoben.
Ich habe selten so große Tiere gesehen, dachte der Wolf. Er ging vorsichtig an einen der großen Bären vorbei, fast so, als würde das Monster in jedem Moment wieder aufspringen.
Dann stoppte er! Irgendetwas stimmte nicht. Es sah fast so aus, als ob etwas unter dem Bären lag.
Gawain legte seine Beute ab und ging ein Stück näher an das tote Tier heran. Die Augen des Alpha-Tieres weiteten sich, als er erkannte, was unter dem Bären lag. Das war eindeutig das Fell eines Wolfes.
Sofort drückte er sich mit aller Kraft gegen das Tier! Er war nicht stark genug, um es wegzurollen, aber er konnte wenigstens einen kurzen Blick auf den Wolf erhaschen. Und die Erkenntnis traf ihn wie ein Schlag in die Magengrube.
Es war Silence!
"Sile, kannst du mich hören?" Doch Gawain erhielt keiner Antwort. Er packte den Alpha im Nacken und zog mit aller Kraft. Nur Stück für Stück bekam er den Rüden befreit. Gawain brachte alle ihm nur erdenkliche Kraft auf und zog so fest er konnte.
Jetzt komm schon, schoss es ihm durch den Kopf und endlich gab der Bär den Wolf frei. Er zog ihn noch ein Stück weiter und legte ihn dann behutsam ab.
Der Rüde atmete, aber wie schwer war er verletzt? Immer wieder drückte Gawain gegen Silence, um ihn irgendwie wach zu bekommen.
"Komm schon Sile, lass mich jetzt nicht hängen!"

***********


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Silence
Alpha
Alpha
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 399

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   Do März 10, 2011 11:19 am

Silence bekam von dem allen nichts mit. Er träumte und unter seinen Augenliedern bewegten sich seine Augen unruhig. Er träumte davon von einem Wolf verfolgt zu werden. Plötzlich wurde der Wolf immer größer bis er ein riesiger weißer Bär war. Sile wusste nicht mal, dass es weiße Bären gab. Doch er durfte jetzt nicht darüber nachgrübeln. Er musste weiterrennen. Es kam ihm vor als wäre er in einem dunklen Tunnel. Er konnte den Bären nicht mehr sehen doch er hörte sein keuchen. Sile rannte immer schneller und schneller und plötzlich sah er ein Licht vor sich. Es war noch sehr weit weg und ganz klein. Umso näher er kam umso größer wurde das Licht. Verblüfft merkte Sile das er kein Keuchen hinter sich hörte. Kurz sah er zurück doch hinter ihm war kein Bär. Erleichtert blieb der Wolf sitzen. Er merkte das er irgendetwas tun musste. Irgendwer erwartete etwas von ihm. Und dann merkte er es, ein Wolf versuchte ihn zu wecken. Kurz schlug Sile die Augen auf, doch das war zu anstrengend und seine Augenlieder gingen flatternd wieder zu. Nun wollte aber Sile aufwachen und nahm seine ganze Kraft zusammen und öffnete seine Augen ganz und damit stürzten auch seine ganzen schmerzen vom Kampf auf ihn ein.
Seine linke Schulter schmerzte höllisch und auch ein paar Kratzer taten weh. Sein ganzer Körper fühlte sich an wie Pudding. Gawain. Was ist los? wollte Sile fragen, doch die Worte kamen nur verschwommen aus ihm heraus. Sein Kiefer fühlte sich taub an.

***********


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   Do März 10, 2011 1:22 pm

Erschöpft schaute Skia auf. Nun, es waren alle Wölfe so gut es ging verasztet, mann konnte ja nicht gerade behaupten das es hier viele Kräuer gab die auch wirklich halfen. So hatte Skia provisorisch die einzigsten Käutr die sie fnden konnte in der umgebung an alle verletzten verteielt. Oft musste sie in den Wald rennen, und wieder zurück, so ging das jetzt schon lange, doch jezt war sie fretig, fertig mit der Arbeit und auch mit der Kraft.
Ratlos schaute sie sich um, Na ja, jedenfalls war es ein gutes Ausdauertraining, Dachte Skia fast etwas Ironisch.
Da! Da war Blace und auch Valura war da. So schnell sie es nach der ganzen rennerei noch konnte lief sie zu ihnen hin. Hi Blace, hoffe es geht die schon besser, und danke, Valura für das Kaninchen, sagte sie diesmal an Valura gewant. Fast Belustigt sah sie Blaces Welpen an, wie süß die nicht waren....
Nach oben Nach unten
Poison
Gamma
Gamma
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 299

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   Do März 10, 2011 7:33 pm

Poison sah Cimarron an und dann die Welpen.Sie kicherte belustigt als er zu der Fähe trottete und auf den Boden fiel. Sie sah ihn an sagte: Also jetzt ehrlich ihr Rasselbande! Wenn ihr jetzt zu eurer Mutter geht, dann werde ich später mit euch spielen! Okay? Die Welpen sahen die Wölfin an, nickten und rannten dann zu ihrer Laya. Geht doch!, dachte sie und sah wieder zu Cimarron. So die hast du jetzt die erste Zeit nicht mehr am Hals!, sagte die Fähe und wedelte mit der Rute. Die Welpen waren wirklich allerliebst. Sag mal...willst du eigentlich auch mal Welpen haben?, fragte die Grauwölfin verlegen und schielte zu Cimarron. Sie gähnte wieder. Was Cimarron wohl von ihr wollte? Vielleicht ja jagen oder so...Die machte sich keine allzu großen Hoffnungen mehr und wollte ihn wie jeden anderen behandeln. Ob ich das schaffe?, fragte sie sich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cimarron
Beta
Beta
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 1001

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   Do März 10, 2011 8:00 pm

Cimarron lies sich stöhnend neben Posion fallen. Belustigt beobachtete er, wie die Welpen nun auf sie sprangen, doch sie hatte alles im Griff. Der Wolf sah den Jungen nach, wie sie zu ihrer Mutter zurück hopsten. Cimarron schüttelte seinen Kopf, um sein Fell wieder dort zu haben, wo er es haben wollte.Danke.
Als Poison mit ihm redete, blickte er auf. Ob er selbst mal Jungen haben wollte? Bestimmt, doch die Frage war eher: mit wem?
Er nickte. Ja, sagte er bloß. Was hätte er denn noch sagen sollen?

***********




CIMARRON - DER WEIßE WOLF


Bilder: deviantart.com, by woxys|Genehmigt
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Poison
Gamma
Gamma
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 299

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   Do März 10, 2011 9:55 pm

Poison blickte Beta an und meinte zu seiner Antwort nur Achso und legte sich ebenfalls hin. Sie sah Cimarron bei der Fellpflege zu als ihr etwas einfiel. Hast du eigentlich schon was von Amaschka und Keniro gehört? Ich meine ich konnte die beiden nirgends erspähen. Wie vom Erdboden verschluckt sag ich dir!, sagte die graue Fähe und schaute sich noch mal um. Sie sah Yoki, Tsukasa, Skia, Laya mit den Welpen und natürlich Blace aber die Fähe mit dem Hundewelpen war nicht da. Ob sie schon länger fehlen und sie hat es nur nicht mitbekommen? Nachdenklich legte die Wölfin Kopf auf die Pfoten und starrte auf einen Punkt ganz weit weg, irgendwo hinter dem Horizont. Ihre Lider wurden plötzlich schwer bis sie ganz zufielen. Es war wie ein traumloser Dämmerschlaf. Sie sah nur schwarz aber war nicht ohnmächtig oder ähnliches. Sie dachte sie könne jetzt vielleicht ein wenig schlafen, wenn sie neben Cimarron lag. Und dem war auch ein bisschen so, doch sie fuhr hoch als Cimarron sie bei seiner Pflege leicht berührte. Mit schlafen wird es nichts mehr bis zu Nacht..., dachte sie und schaute neben sich. Der weiße Pelz Betas sah richtig einladend aus. Wie der Schnee, den sie aus ihrem Geburtsland kannte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cimarron
Beta
Beta
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 1001

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   Fr März 11, 2011 11:44 am

Cimarron putzte sich an den Stellen, wo er mit Kopf leicht hinkam. Alles andere tat ihm zu sehr weh. Cimarron hielt inne und spitzte die Ohren, als Poison in Reakion gab. War sie auf irgendetwas sauer?
Ich weiß nicht, sagte er vielleicht ist sie mit Keniro zu dem Fluss in der Nähe gegangen, mit ihm spielen, keine Ahnung. Du weißt ja, wie sie sich auf ihn gefreut hat.
Cimarron blickte in die Ferne, dann schloss er die Augen und spürte den Wind, der durch sein Fell wehte. Nach einer Weile öffnete er sie wieder und sah Poison an. Sie sah irgendiwe sehr erschöpft aus. Ich finde, du solltest ein wenig schlafen. Wir werden bald weiterreisen. Dann stand er auf und humpelte davon. Er wollte irgendwie alleine sein. Vielleicht sollte ich jagen gehen, dachte er, doch dies schlug er sich gleich wieder aus dem Kopf. Mit humpeln käme ich da aber nicht weit. Vielleicht sollte ich mich doch ausruhen, vielleicht bringt das ja was und ich bin morgen wieder geheilt.

***********




CIMARRON - DER WEIßE WOLF


Bilder: deviantart.com, by woxys|Genehmigt
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sienna

avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 13

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   Fr März 11, 2011 12:43 pm

Sienna sprang auf ihren Bruder. Haha, Gewonnen! Sie biss ihm spielerisch ins Ohr. Noch eine Weile fetzten sie so umher, doch plötzlich blieb die kleine stehen und schnupperte übertrieben. Papa is da!, rief sie und drehte sich um. Blace kam gerade um die Ecke.
Mit hohem Gebell rannte sie auf ihn zu gefolgt von den anderen Geschwistern.
Sie sprang an ihrem Vater hoch, sie wollte auf seinen Rücken. Doch leider war sie noch zu klein. Sie krallte sich in seinen Bauch, dann hievte sie sich hoch. Hallo, Papa!, sagte sie lächelnd, kletterte auf seinen Kopf und blickte nach unten in seine Augen. Spiel mit uns!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Blace
Alpha
Alpha
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 2350

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   Fr März 11, 2011 12:52 pm

Als Blace um die Ecke kam, sprang Sienna ihn sofort an und er ergab sich, knurrte spielerisch und wedelte mit der Rute. "Hallo meine Kleinen!" sagte er und er grinste, schmiss sich auf den Boden um Sienna abzuschütteln, erblickte er Laya, die ihnen liebevoll zusah. Sie hatte noch einige Verletzungen der Geburt. "Klar spiel ich mit euch!" und schon rannte Blace davon, mit den Welpen im Anmarsch und versuchte, sie spielerisch abzuhängen.

***********

Welcome of my puzzle of dreams,
welcome to my heart



Es heißt wovon und nicht von was!
Es heißt wofür und nicht für was!
Es heißt womit und nicht mit was!
Es heißt worum und nicht um was!
Es heißt woher und nicht von wo!
Für die Rechte der Fragewörter!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://squall-wolves.forumieren.com
Sienna

avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 13

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   Fr März 11, 2011 1:17 pm

Als sie auf den Boden warf, machte Sienna einen Purzelbaum von seinem Kopf. Sie rollte über seine Schnauze und landete dann im Gras. Benommen schüttelte sie den Kopf. Das hatte Spaß gemacht!
Blace sprang auf ind rannte davon, ihre anderen Geschwister hinterher. Hey, rief Sienna, kniff die Augen zusammen, dann glänzten sie und der Welpe raste ihrem Vater nach.
Blace war natürlich fiel schneller als die Welpen, doch sie gaben nicht auf. Sienna kniff konzentriert die Augen zusammen und rannte schneller. Doch sie konnte es noch nicht so gut. Sie knackste unterm Rennen mit dem rechten Vorderbein um und sie machte wieder einen Purzelbaum. Doch dieses Mal fiel sie noch auf die Schnauze.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   Fr März 11, 2011 1:31 pm

Belustigt schaute Skia zu Bace und den Welpen hinüber, Wie süß die kleinen nicht waren, und so verspielt und quirlig.... Noch etwas verschlafen schaute Skia in den Himmel, der schlaf hatte ihr gut getan, hoffendlich hatte sie nichts wichtiges verpasst..., müde war sie auf keinen fall mehr und so stand sie auf, und lief etwas um her. Selbst die vergleichsweisen Kalten temperaturen hier, waren ihr eigendlich noch zu warm, und so genoss sie den Wind der so oft über den Platz fegte an dem sie rasteten.
Wieder zerzauste der Wind ihr Fell und zog den Geruch von Tuskasa mit sich.
Erfreut ging sie zu dem Rüden hin... Heyy.. naa? Wie gehts? freundlich begrüßte sie ihn. Was sollte sie sagen!? Verlegen schaute sie ihn an, mochte er sie? Abwartend schaute sie Tuskasa wieder in die Augen... Und der Wind streifte wieder ihr Fell....
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   

Nach oben Nach unten
 
Plot 1. | Die schwere Reise
Nach oben 
Seite 8 von 10Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Squall Wolves ::  :: Vergangenes...-
Gehe zu:  

Ein modernes Forum mit Forumieren.de | © phpBB | Kostenloses Hilfe-Forum | Kontakt | Einen Missbrauch melden | Kostenlosen Blog auf Blogieren