StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin







Teilen | 
 

 Plot 1. | Die schwere Reise

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
AutorNachricht
Blace
Alpha
Alpha
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 2350

BeitragThema: Plot 1. | Die schwere Reise   So Feb 13, 2011 6:10 pm

das Eingangsposting lautete :

Informationen

Rollenspielanfang: 14.02.11

- Wetter: Sonnig, warm, von weit her Sturm
- Jahreszeit: Herbst
- Tageszeit: Nachmittag
- Temperatur: 25°C
- Ort: Wald (Spanien) Auf den Weg zum Meer, gerade an Grenze | Schlucht
- Nächtes Ziel: Algerien | Ort Oran
- Tag: Mittwoch
- Nächste Reise: Mittwoch | Oran, Grenze von Algerien


_____________

Der Wind fegte über das Meer und weiter hinaus. Vögel zwitscherten zwischen den Baumkronen und gaben einen guten Chor ab.
Der Morgen war friedlich und still, kein Geräusch war zu hören außer dem Gesang der Vögel.
Die Wölfe des Hunk- und Berranrudels schliefen noch tief und fest nach der langen Reise durch das Wasser. Sie waren erschöpft und legten eine Pause ein, um ihr Zuhause, Kongo in Afrika, bald zu erreichen.
Es würde bestimmt noch lange dauern, doch die Wölfe gaben nicht auf, sie wollten ihr Zuhause so schnell wieder sehen, dass sie jegliche Kraft für die Reise verbrauchten.

Als es am Mittag schwüler wurde, wachten die Wölfe aus ihren traumlosen Träumen auf.
Sie waren noch immer erschöpft und wollten doch weiterreisen. Gesponnen sei das, sagten die Alphas der beiden Rudel und beschlossen, sich auf den Weg in den nächsten Wald zu machen, um Frischbeute zu jagen.

Es dauerte wieder Stunden bis sie ihr Ziel erreichten und sie wurden wieder müde. Jagen war nun ausgeschlossen.
Doch die Betas des Rudels wollten Frischbeute für ihr Rudel haben, also machten sie sich auf den Weg....

***********

Welcome of my puzzle of dreams,
welcome to my heart



Es heißt wovon und nicht von was!
Es heißt wofür und nicht für was!
Es heißt womit und nicht mit was!
Es heißt worum und nicht um was!
Es heißt woher und nicht von wo!
Für die Rechte der Fragewörter!


Zuletzt von Blace am Do März 17, 2011 11:34 am bearbeitet; insgesamt 7-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://squall-wolves.forumieren.com

AutorNachricht
Blace
Alpha
Alpha
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 2350

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   Fr März 04, 2011 10:51 am

"Danke Laya, das ist sehr aufmerksam von dir." stotterte Blace. Er hat riesigen Hunger und Durst, und somit würde auch seine Energie größer werden. Er sagte wieder zu Laya gewandt; diesmal mit zittriger Stimme:
"Du kannst etwas für micht tun, Laya. Ich habe Hunger. Könntest du mir ein Kaninchen erlegen? Und mir etwas zu trinken holen?" Blace legte seinen Kopf wieder auf den kalten und nassen Boden. Der Boden unter ihm begann sich zu drehen und alles verschwamm. Blace fiel in Ohnmacht. Er hörte nur noch die entsetzten Rufe seines und Silence's Rudel, aber diese Rufe verklingten mit der Zeit, und er hörte gar nichts mehr...

***********

Welcome of my puzzle of dreams,
welcome to my heart



Es heißt wovon und nicht von was!
Es heißt wofür und nicht für was!
Es heißt womit und nicht mit was!
Es heißt worum und nicht um was!
Es heißt woher und nicht von wo!
Für die Rechte der Fragewörter!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://squall-wolves.forumieren.com
Laya
Alpha
Alpha
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 145

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   Fr März 04, 2011 11:01 am

Laya schaute entsetzt zu Blace, tat aber, wie er gesagt hatte. Langsam verhallten ihre Schritte auf dem kalten, nassen Boden, und Laya verschwand in der Schlucht. Sie dachte angestrengt nach, und sog die Luft teif ein. Hinter einem der Felsenwände roch sie ein Kaninchen, und Laya spielte mit den Ohren, um zu hören, wo es genau war. Es saß auf einem großen Felsbrocken. Laya spannte die Musekln an, sprang kraftvoll ab, und fuhr mit den Pranken auf das Kaninchen zu. Das kaninchen taumelte, und fiel vom Felsen. Es versuchte zu entfliehen, aber Laya sprang vom Felsen, packte das Kaninchen und biss ihm in die Kehle. Das Kaninchen schreite schrill auf, und blieb regungslos liegen. Laya zog das Kaninchen am Genick hoch, und rannte durch die Schlucht. Ihre Ballen taten wehg, da der Schluchtenboden sehr hart war, und ihre Ballen bluteten. Sie hielt inne, spielte nochmals mit ihren Ohren, und hörte das plätschern von Wasser. Sie entdeckte einen kleinen Bach in der Nähe eines großen Plataeus, und trank einen kurzen Schlucck. Dnach sog sie das wasser tief ein, um es Blace zu geben. Nach kurzer Zeit rannte Laya durch die Felsen, um Blace zu suchen. Sie entdeckte das Rudel wieder, und ließ das Kaninchen fallen. "Ich habe auch Wasser mitgebracht..." murmelte Laya.

***********

Die Hoffnung stirbt zuletzt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.samtpfote.forumieren.com
Tsukasa
Delta
Delta
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 171

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   Fr März 04, 2011 12:15 pm

(out: FUUUU ich war paar Tage nicht on und schon komme ich nicht mit. >.< *alles durchlesen geh*)

Tsukasa machte sich Sorgen um unseren Anführer. Er wusste nicht, was er tun soll. Er schaute vom Rand der Schlucht hinunter. Hoffentlich wird er wieder gesund. Das wäre echt schrecklich wenn er sterben würde. Tsukasa ging auch die SChlucht hinunter und ging zu Blace. Tsukasa machte sich große Sorgen um Blace. Skia, die neue Fähe und Cimarron sind Heilkräter am sammeln und Laya hat Fressen und Trinken für Blace besorgt. Ich will auch was tun! Tsukasa stupste Blace leicht an, mit der Hoffnung, das Balce ihn wahrnimmt. >>Blace?<<, sagte er. Blace war ohnmächtig. Aber irgendwie wollte Tsukasa auch irgendetwas für ihn tun, denn er möchte auch was zum Wohlbefinden des Rudelanführers tun. Tsukasa sagte zu Blace >>Falls du mich hören kannst und du mir antworten kannst, kannst du mir dann sagen, wie ich dir helfen kann. Es ist schlimm nur da zu stehen und nichts tun zu können.<< Tsukasa war noch etwas ängstlich. Aber er mochte jeden Wolf hier, auch wenn er niemanden bis jetzt persönlich kannte. Der einzige, der persönlich mit ihn geredet hat, war Cimarron. Er wollte um jeden Preis etwas für das Rudel tun, denn er kann nicht irgendwo leben, ohne etwas dafür zu tun.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.lucario-friends.com/
Blace
Alpha
Alpha
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 2350

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   Fr März 04, 2011 12:28 pm

Als Blace Tsukasa's Stimme ganz weit weg hörte, schlug er blitzschnell die Augen auf. Da erkannte er Tsukasa's feine Gesichtszüge, sein sorgenvollen Blick und seine hilfsbereitschaft.
"Tsukasa, ich weiß, das ist zu viel verlangt, aber kannst du den anderen Rudeln mitteilen, dass ich wieder gesund werde?" sagte Blace mit ruhiger Stimme. Er blickte schnell zu Skia und Cimarron, die ihn verarzteten und wandte sich wieder Tsukasa zu. "Bitte" ,das Wort war nur gehaucht, doch trotzdem dachte Blace, sein von ihm benannter Freund würde ihn hören und verstehen.
Als Skia ihrem Anführer Wasser und das Kaninchen brachte, verschlang er zuerst die Beute und trank dann. Jetzt fühlte er sich besser, und er wollte aufstehen. Er riss sich aber zusammen und blieb liegen. Wenn ich jetzt aufstehe, dachte Blace, dann kann es sein, dass ich mich noch mehr verletze.

***********

Welcome of my puzzle of dreams,
welcome to my heart



Es heißt wovon und nicht von was!
Es heißt wofür und nicht für was!
Es heißt womit und nicht mit was!
Es heißt worum und nicht um was!
Es heißt woher und nicht von wo!
Für die Rechte der Fragewörter!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://squall-wolves.forumieren.com
Tsukasa
Delta
Delta
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 171

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   Fr März 04, 2011 12:44 pm

Blace antwortete mir >>Tsukasa, ich weiß, das ist zu viel verlangt, aber kannst du den anderen Rudeln mitteilen, dass ich wieder gesund werde?<< Das wäre für mich eine Ehre, Worte vom Anführer zu vermitteln. Blace hauchte noch das Wort >>Bitte< aus. Ich schaute ihn mit dankbarer Mimik an und sagte >>Natürlich mache ich das!<< Aber ich hatte Bedenken. ER sah schon fast tot aus. Was ist, wenn er doch stirbt) ich hatte richtig Angst um Blace. ABer ich wechselte ganz schnell die Gedanken, denn ich wollte keinesfalls an sowas schreckliches denken.
Ich ging wieder hinauf und schaute die anderen Wölfe an. Sie sahen mich irgendwie erwatungsvoll an, als wenn sie wüssten, dass ich was zu verkünden habe. Ich holte tief Luft und sagte dann laut >>Ich soll von Blace aus sagen, dass er wieder gesund wird. Ihr sollt euch also keine Sorgen machen!<<
Ich dehte mich wieder um und wieder den Steinweg hinunter. Ich stand wieder mit den ein paar anderen Wölfen um Blace und sagte >>Ich hab es den anderen Wölfen gesagt.<<
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.lucario-friends.com/
Kasimir
Neuling
Neuling
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 66

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   Fr März 04, 2011 1:18 pm

Atreju war dem Rudel nun die ganze Zeit still hinter her gelaufen. Und war meistens im hinteren Teil. Als es sich dann auch bis zu ihm durch gesprochen hatte das Blace krank war beunruhigte es ihn doch sehr. Erst als er das heulen von Delta kam das sie sich keine Sorgen machen sollten, viel Atreju doch ein Stein vom Herzen. War es doch für ein Rudel wichtig das ihr Alpha gesund war und immer einen klaren Kopf hatte. Der Rüde blieb eine Weile stehen und überlegte was er nun machen sollte. Die Neugierde war dann aber doch größer das er an den anderen Wölfen vorbei trat und nach Blace suchte. Skia und Cimarron waren bei ihm und schienen sich um ihn zu kümmern. Atreju schaute dem ganzen geschehen still zu. Er beobachtete Blace wie er das Kaninchen fraß. Dann schien es so als wenn er aufstehen wollte sich es aber dann doch noch überlegte. War wirklich alles ok mit ihm. Zögernd trat er ein paar Schritte näher an ihm heran.
Ist wirklich alles in Ordnung, Alpha fragte er Blace dann schließlich. Legte den Kopf schief und schaute seinen Anführer sorgenvoll an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   Fr März 04, 2011 2:11 pm

Geschafft! Dachte Skia, als sie Blace fertig verastztet hatte. Die Kräuter würden helfen, aber trotzdem wäre es ratsam di nächsen Tage hier zu rasten. Ich bin jetzt fertig sagte sie schlißlich zu Blace und Cimarron. Wenn ihr mich braucht sagt bitte bescheid. Mit den Worten wante sie sich ab und schute in die Runde, schade das sie hier keinen außer Blace nd Cimarron kannte. Nicht weit, nur einige Metwer entfernt stand ein Rüde etwas abseits der anderen. Was sollte sie jetzt tun? Ach, was solls, dachte sie und ging auf ihn zu...
Nach oben Nach unten
Cimarron
Beta
Beta
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 1001

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   Sa März 05, 2011 10:08 am

Cimarron beobachtete das Geschehen ohne ein Wort zu sagen. Nun, da die meisten Wölfe panisch wurden und etwas tun wollten, trat er ein paar Schritte in die Runde. Wer nichts zu tun hat, rief er und schaute sich um,Sollte jagen gehen. Wir brauchen dringend Beute. Das stimmte wirklich. Sie würden jetzt wahrscheinlich ein paar Tage hier bleiben, Blace konnte noch nicht weiter. Deshalb war es gut, schon mal die Gegend zu erkunden und die besten Jagdplätze zu finden.

***********




CIMARRON - DER WEIßE WOLF


Bilder: deviantart.com, by woxys|Genehmigt
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Laya
Alpha
Alpha
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 145

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   Sa März 05, 2011 11:06 am

Laya ging näher zu Blace herran, und schob ihm das Kaninchen hin. >>Blace, ich habe Wasser dabei.<< Laya ließ das Wasser aus ihrem Msul tropfen, und sah zu Blace. Laya wurde sehr still, und senkte dne Kopf leicht. >>Wird er wieder gesund? Wird es ihm bald besser gehen?<< Laya schluckte leicht, und setzte sich neben Blace hin. Sie kuschelte sich an sein staubiges Fell, und leckte es ab. >>Geht es dir besser? Kann ich bei ihm bleiben?<< fragte sie die anderen mit zitternder Stimme. >>Hinter der Schlucht gibt es einen kleinen Bsch. Bringt mehr Wasser für Blace mit.<< erklärte sie dem Rudel, und legte sich neben Blace. Sie flüsterte ihm etwas ins Ohr. >>Blace, es wird alles gut.<< Ihre Stimme zitterte leicht, und sie kam mit ihrem Gesicht näher an Blaces Gesicht. Ich glaube, ich habe mich in Blace verliebt. Er ist auch so traumhaft schön... dachte Laya. Ich liebe dich Blace... Ich hoffe, er wird nicht sterben. Er ist so treu, und er hat so einen schönen Charakter. Wer weiß, vielleicht verliebt er sich einmal in mich.... Laya schaute vertärumt zu dem Alpha.

***********

Die Hoffnung stirbt zuletzt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.samtpfote.forumieren.com
Poison
Gamma
Gamma
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 299

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   Sa März 05, 2011 11:09 am

Poison hörte Cimarrons Worte und stand auf. Langsam trottete sie in den nahe gelegenen Wald und prüfte die Luft nach Spuren von Beute. Tatsächlich roch sie einige Hasen, die irgendwo rum hoppelten. Na dann, ran an die Arbeit!, dachte sie und lief dem Geruch nach. Nach einigen Metern entdeckte die Fähe auf einer kleinen Lichtung 3 Hasen. Ihr gehört mir!, flüsterte Poison ehe sie sich aus dem Gebüsch auf ihre Beute stürzte. Die Hasen ergriffen sofort die Flucht doch die Wölfin erwischte ein unachtsames Tier. Er war nicht besonders groß und sie wollte erst einmal nach etwas größerem suchen. Ob es hier in der Nähe Rehe gibt?, fragte sie sich und trabte mit dem Hasen im Maul durch das Waldstück. Plötzlich stieg ihr ein köstlicher Geruch in die Nase. Na also! Hier gibt es doch Rehe!, rief sie in Gedanken und ließ den Hasen unter einem Haufen Blätter liegen. Poison schielte über ein Gebüsch hinweg und sah eine Hirschkuh mit ihrem Rehkitz.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cimarron
Beta
Beta
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 1001

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   Sa März 05, 2011 12:21 pm

Cimarron trabte mit Poison in einen nahe gelegenen Wald. Nach kurzer Zeit rochen sie beide drei Kanninchen; Poison machte sich gleich an die Arbeit, Cimarron beobachtete sie. Gut gemacht, lobte er und sie gingen weiter. Nicht weit entfernt entdeckten sie ein Reh mit ihrem Rehkitz. Such dir was aus, flüsterte er und deutete auf die Beute. Das würde ein Festmahl geben!

***********




CIMARRON - DER WEIßE WOLF


Bilder: deviantart.com, by woxys|Genehmigt
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Blace
Alpha
Alpha
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 2350

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   Sa März 05, 2011 12:30 pm

Als Atreju zu Blace sprach, sah er seinen sorgenvollen Blick und Blace antwortete, versuchte nicht zu zittern und sagte:
"Ich denke schon, mir ging es aber schon mal besser" sagte Blace und grinste breit.

Zwischenstand:

Die Sonne ging langsam unter, die Vögel hörten auf zu zwitschern und schlüpften in ihre Bauten. Der Mond stieg auf den Himmel und ließ einen Schein auf die Lichtung werfen. Beide Rudel, das Berranrudel und das Hunkrudel, waren einen weiten Weg gereist und pausierten hier, da Blace sich wahrscheinlich das Bein gebrochen hatte. Doch auch er konnte nun wieder einigermaßen laufen und schlenderte hinüber in seinen Anführerbau. Da legte er sich in einen Laubhaufen, der sehr klein war, aber trotzdem Wärme bietete. Der Rest der beiden Rudel verteilte sich auf der großen Lichtung.

***********

Welcome of my puzzle of dreams,
welcome to my heart



Es heißt wovon und nicht von was!
Es heißt wofür und nicht für was!
Es heißt womit und nicht mit was!
Es heißt worum und nicht um was!
Es heißt woher und nicht von wo!
Für die Rechte der Fragewörter!


Zuletzt von Blace am Sa März 05, 2011 5:56 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://squall-wolves.forumieren.com
Laya
Alpha
Alpha
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 145

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   Sa März 05, 2011 12:51 pm

>>Blace?<< Laya betrat den Bau, unter ihr raschelte ein wenig Laub, >>Ich habe nochmals ein wenig Wasse geholt...<< stammelte sie. Sie wollte dem Alpha ihre Gesselschaft leisten, und entdeckte Blace in dem kleinen Luabhaufen. >>Kann ich dir noch etwas bringen?<< Laya legte sich neben Blace und leckte ihm eines seiner Ohren säuberlich ab. >>Ich hab nochmals gejagt und wasser gesucht, bevor der Mond aufgeganegn ist.<< Laya hatte schon etwas gegessen. Sie ließ ein erbeutetes Kaninchen vor Blace fallen, und ließ langsam das wasser aus ihrem Mund gleiten. Langsam näherte sie sich seinem Gesicht, und schaute ihn verträumt an. Sie ging etwas näher an sein Ohr, und wisperte mit leiser Stimme: >>Ich liebe dich, Blace. Du bist wirklich etwas besonderes.<< Sie gab ihm einen leichten Stubser, und leckte kurz ihr Fell ab. Sie nahm eine Pfote, und drückte sie fest auf den Boden. Als Laya ihre Pfote wieder hoch nahm, war ein keliner Abdruck einer Pfote zu sehen, der ihr gehörte. Sie sah ihm tief in die Augen. >>Emfindest du das slebe auch für mich?<< Es prudele einfac o aus mir herraus... Aber das stimmt, was ich sagte. Hoffentlich mag er mcih, wie ich bin, und hoffentlich wird er bald gesund.

***********

Die Hoffnung stirbt zuletzt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.samtpfote.forumieren.com
Blace
Alpha
Alpha
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 2350

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   Sa März 05, 2011 5:10 pm

Als man Blace' Namen rief, schaute er auf und öffnete die Augen. Er roch den leckeren Geruch eines Kaninchens, rührte es jedoch nicht an. "Danke, dass ist sehr... aufmerksam von dir, Laya." sagte Blace. "Nein danke, ich bin wunschlos glücklich." Als Laya ihm in sein Ohr flüsterte, spürte er, wie es warm um sein Herz wurde.
Das Kaninchen lag immer noch vor ihm und er spürte, wie Laya ihm näher kam. Als sie die Worte sprach, bekam er ein komisches Magengefühl. "Ist das... wahr?" fragte er, als Laya ihm sagte, dass er etwas besonderes war.
Blace widmete sich auch Laya' Fell und leckte es zärtlich. " Ja, ich empfinde das selbe für dich, das ist wahr..." Er zögerte, doch auch er meinte es ernst.
Nun rührte er das Kaninchen an. Es war köstlich und schnell verspeist.

***********

Welcome of my puzzle of dreams,
welcome to my heart



Es heißt wovon und nicht von was!
Es heißt wofür und nicht für was!
Es heißt womit und nicht mit was!
Es heißt worum und nicht um was!
Es heißt woher und nicht von wo!
Für die Rechte der Fragewörter!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://squall-wolves.forumieren.com
Laya
Alpha
Alpha
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 145

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   Sa März 05, 2011 5:26 pm

"Ja, es ist wahr. Ich liebe dich, Blace." Als Blace das gesagt hatte, wurde ihr ganz warm ums Herz. "Ich hoffe, dass du die Krankheit überstehen wirst, Blace." Ihre Stimme zitterte leicht, und sie kam näher an Blace herran, und stuppste ihn leicht mit einer Pfote an. "Blace..." Layas Stimme wurde etwas lauter. "Wollen wir Gefährten werden, und jeden Kampf zusammen durchstehen, und immer zusammenbleiben?" Ihre Stimme zitterte leicht. Eine Träne. "Fühlst du dich besser? Möchtest du mit mir um Bach gehen, um noch einen kleinen Schluck zu trinken?" fragte Laya. Er liebt mich auch... Aber wie kann ich es erwiedern. Ich meine es ernst, und ich mag ihn wirklcih sehr. Ich werde bald Junge bekommen, dann kann er der Zeihvater der Jungen werden.. dachte Laya, und dachte an ihren toten Gefährten. "Geht es dir wirklich besser? Tut es noch sehr weh?" Laya gab Blace einen mitfühlenden Stoß. Die Fähe leckte Blaces Fell, und atmete leise ein und aus. Wir beide werden ein gutes Team sein, ich spüre es. Ich werde glücklich mit ihm sein... dachte Laya, und ihre Schnauze verschwand in Blace´Fell. "Schön, dass du so glücklich bist. Denkst du, wir werden zusammen glücklich?" dachte Laya laut, und kuschelte sich an Blace. "Ich liebe dich." flüsterte sie in das Fell des Alphas. Ich vermisse schon meinen alten Gefährten, aber ich werde glücklich mit ihm werden. Er ist so nett, und er sieht so schön aus. Blace... Ein wundervoller Name... dachte Laya wieder, und streckte sich kurz. Dann legte sie sich wieder neben Blace.

***********

Die Hoffnung stirbt zuletzt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.samtpfote.forumieren.com
Blace
Alpha
Alpha
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 2350

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   Sa März 05, 2011 5:38 pm

"Du bist meine Sonne, Laya, meine persöhnliche Sonne..." murmelte Blace vor sich hin. Er träumte, mit offenen Augen.
"Ich hoffe auch so sehr, dass ich gesund werde und wir zusammen den Sonnenuntergang genießen können..."
"Sehr gerne, sehr gerne, Laya. Immer zusammenbleiben, ja wohl! So soll es sein!" sagte Blace mit mutiger Stimme. Er wunderte sich, wie wahr sich dies anhörte, obwohl er ein mulmiges Gefühl hatte. Ob ihn sein Rudel verstehen würde?
Als Laya seine Verletzung ansprach, zuckte er kurz zusammen, sagte aber mit fester Stimme:
"Ja, soweit geht es mir gut." Nach einer kurzen Pause sprach Blace weiter:
"Ich würde gerne mit dir zu einem Bach gehen. Obwohl... nicht gehen, eher humpeln." Er grinste breit und stubste Laya's Schnauze mit der seinen. Sie bestimmt jetzt mein Leben..., dachte Blace und er fühlte sich frei.
"Natürlich, mit dir an meiner Seite werde ich mein ganzes Leben lang glücklich sein." Er sog den süßen Geruch von Lavendel aus Laya's Fell und er schmiegte sich in ihr Fell mit seinem Kopf. "Ich liebe dich auch" Diese Worte waren nur ein Flüstern, doch er war sich sicher, seine zukünftige Gefährtin konnte ihn hören.
Mit ihr werde ich glücklich sein, sie ist mein Ein und Alles, ohne sie kann ich nicht, dachte Blace und er begann sich aufzurappeln und ein Lied zu summen...

***********

Welcome of my puzzle of dreams,
welcome to my heart



Es heißt wovon und nicht von was!
Es heißt wofür und nicht für was!
Es heißt womit und nicht mit was!
Es heißt worum und nicht um was!
Es heißt woher und nicht von wo!
Für die Rechte der Fragewörter!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://squall-wolves.forumieren.com
Poison
Gamma
Gamma
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 299

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   Sa März 05, 2011 6:14 pm

Poison legte verlegen die Ohren an und sagte zu Cimarron: Ich nehme die Ricke, wenn es dir nichts ausmachet! Dann ließ sie den Betawolf stehen und schlich um die Rehe herum. Hinter der Ricke dachte Poison noch, Ob ich sie fange, wenn Beta zu schaut? Ich hoffe ich beeindrucke ihn wenigstens etwas., bevor sie aus dem Gebüsch stürzte und sich auf die fliehende Ricke warf. Die Krallen fest im zarten Schulterfleisch der Ricke, biss die Fähe dem Reh in die Kehle und der Körper des Paarhufers erschlaffte. Ob Cimarron zu geschaut hat?, fragte sich Poison und schielte zum Beta hinüber. Sie fand ihn irgendwie...attraktiv? Ja er hatte einen müskulösen Körperbau und schönes Fell, außerdem war er sehr nett. Die Wölfin schleppte den Hirsch mit sich zu Cimarron. Cimarron! Das Kitz haut ab!, rief sie und schaute dem Rehkitz hinterher.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cimarron
Beta
Beta
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 1001

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   Sa März 05, 2011 6:22 pm

Cimarron beobachtete die schöne Wölfin, er setzte sich gemütlich auf den Boden. Das Kitz interessierte ihn jetzt nicht. Er sah genau zu, wie die Wölfin dem Reh die Krallen in die Schulter schlug und lässig das Tier zu ihm trug. Als sie ihm zurief, das Kitz haue ab. Stand der Wolf lässig auf und rannte los. Das Kitz war zwar schnell und wendig, es konnte überall hindurch schlüpfen-doch auch jung und unerfahren. Blind rannte das Reh durch den Wald, mitten auf eine Lichtung und Cimarron hatte nun leichtes Spiel: Mit einem Sprung landete er auf dem Tier und biss ihm in die Kehle. Er spürte, wie der Körper erschlaffte; Er packte das Tier am Hals und zog es zurück zu Poison. Lass uns zurückkehren, sagte er und rannte los.

***********




CIMARRON - DER WEIßE WOLF


Bilder: deviantart.com, by woxys|Genehmigt
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Blace
Alpha
Alpha
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 2350

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   Sa März 05, 2011 7:33 pm

Zwischenstand:
Die Nacht brach herein, der Mond wurde verdeckt von vielen Wolken und leichte Regentropfen fielen auf den Boden. Alle Wölfe suchten Unterschlupf in einer Höhle oder unter einem Baum. Während Blace und Laya auf dem Weg zum Bach waren, fing es heftiger an zu regnen und sie kehrten um. Beide schlenderten in Blace' Höhle und schliefen dort. Gerade kamen Cimarron und Poison ins kurzfristige Lager mit viel Beute, verstecken diese in einer Höhle und gingen schlafen.

Der nächste Morgen war feucht und viele kleine Tropfen tröpfelten von den Blättern der Bäume in ein Loch der Höhle von Blace. Darin lag der Alpha und seine Gefährtin Laya zusammengerollt und schliefen immer noch. Vögel begannen wieder ihren Chor mit einem freundlichen Lied und waren fröhlich drauf.
Am Mittag waren alle Wölfe hellwach; einige waren jagen, andere wiederrum die heutige Reise zu planen. Blace lief aus seiner Höhle heraus, plötzlich erstarrte er; War dieser Geruch wirklich menschlich? Das konnte nicht sein!, dachte Blace. Eindeutig, es war ein menschlicher Geruch. Und als ein Mensch das Lager betrat - ein kleiner, zierlicher und ungefährlicher Mensch - bestätigten sich seine Gedanken.

***********

Welcome of my puzzle of dreams,
welcome to my heart



Es heißt wovon und nicht von was!
Es heißt wofür und nicht für was!
Es heißt womit und nicht mit was!
Es heißt worum und nicht um was!
Es heißt woher und nicht von wo!
Für die Rechte der Fragewörter!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://squall-wolves.forumieren.com
Tsukasa
Delta
Delta
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 171

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   Sa März 05, 2011 9:23 pm

Tsukasa streckte sich. Er war voll ausgeschlafen und aß etwas von der großen Beute. Tsukasa ging aus der Höhle raus und wanderte durch die Lichtung. Er nahm plötzlich ein gruch auf. Dieser geruch war ihn unbekannt. Dessen Geruch roch er noch nie. Dieser geruch riecht so... kurios. Irgendwie gefällt mir dieser geruch nicht. Irgendiwe gewöhnungsbedürftig. Tsukasa ignorierte diesen Geruch und schaute sich um. Es war ziemlich nass. Kein Wunder, gestern Nacht hat es immerhin geregnet. Aber Tsukasa genoss diesen Tag bis jetzt. Er erblickte plötzlich Skia. Tsukasa findet sie besonders schön. Ihm gefiel dieses schöne weiße Fell. Er war nicht sicher, ob er sie ansprecehn soll. Er ist immerhin verschlossen und redet nur, wenn man ihn ansricht. Aber wenn er diese Einstellung behält, wird er sich nie 100%ig in der Gruppe eingereiht fühlen. Er ging langsam zu Skia hin, war kurz still und sagte dann >>Hey Skia. Das hast du toll gemacht mit den Kräutern. Eine Heilerin kann man immer in ein Rudel gebrauchen.<< Tsukasa hoffte, das es jetzt nicht negativ klang. Machmal denkt er immer ein bisschen pessimistisch, da er Angst hat, was falsches zu sagen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.lucario-friends.com/
Poison
Gamma
Gamma
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 299

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   Sa März 05, 2011 10:43 pm

Poison war mittags auf der Jagd gewesen und nun trottete sie mit einigen Hasen im Maul ins Lager und ließ diese fallen als sie den Menschen sah. W-w-was macht ein MENSCH hier?!, dachte die Fähe und fing an nach Luft zu schnappen. Sie hatte schreckliche Angst vor Menschen. Sie hatten ihre Familie getötet und sie litt unter Verfolgungswahn deswegen und nun, tatsächlich stand einer dieser Lebewesen im Lager. Zögernd nahm sie die Beute und brachte sie, mit dem Blick immer auf den Felllosen, ins Versteck wo die andere Beute lag. Dann trabte sie zu Blace. B-blace...w-wo kommt dieser Mensch her?! I-ich meine...w-was machen wir denn jetzt? Wenn er gesucht wird...dasnn sind wir dran!, japste die Grauwölfin zitternd. Sie sah schon wie andere Menschen kamen und alle erschossen und Cimarron lag da, reglos, blutend. Auch Blace, Yoki, Amaschka und Keniro alle bluteten und waren erschossen...Plötzlich blinzelte sie und sah, dass alles in Ordnung war, nur sie lag am Boden und ihr Kopf schmerzte schrecklich. Sie war umgekippt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Laya
Alpha
Alpha
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 145

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   So März 06, 2011 7:51 am

Laya hatte die ganze Nacht bei ihrem Gefährten Blace geschlafen. Laya machte durch einen stickigen Geruch auf. >>Blace, sind das Menschen?<< flüsterte sie leise zu Blace. >>Du bleibst hier, ich schaue, was dort los ist.<< Laya verließ den Bau. Sie zog die Luft ein, und fühlte den Geruch der Menschen in der Nase beißen. er kam immer näher... Laya spielte mit den Ohen. Sie drehte sich um, und sah einen der Menschen. Laya drehte sich schlagartig um, und entdeckte einen der Menschen hinter sich. Die Fähe war von den Menschen umzingelt. Sie hatte keine andere Wahl: Sie musste versuchen, die Menschen zu töten. Laya drehte sich nochmals um, und griff den Menschen an, der hinter ihr stand. Sie sprang kraftvoll ab und fuhr einem der Menschen mit der Pfote ins Gesicht. Laya knurrte laut auf. Der Mensch stolperte zu Boden und ergriff die Flut. Laya sah sich nach dem nächsten Menschen um. Laya schoß an dem flüchtenden Menschen vorbei, und wollte den nächsten verscheuchen. Dieser mensch hatte ein länglisches Gewehr, mit dem er nach Laya schoß. Er schoß mehrmals, und einer der Schüße traf Laya leicht an der Pfote. Sie sackte zu Boden, und ihre Pfote blutete stark. Sie wankte über den Boden, und schoß wie ein Blitz an einem Menschen vorbei und biss den Menschen in die Hand. Er blutete stark, und lief weg. Plötzlich sackte sie wieder zu Boden. Musste sie nun die Welt verlassen? Würden die Menschen sie töten? Laya stieß einen lauten Warnschrei aus. >>Hilfe!<<

***********

Die Hoffnung stirbt zuletzt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.samtpfote.forumieren.com
Cimarron
Beta
Beta
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 1001

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   So März 06, 2011 10:10 am

Cimarron blinzelte leicht; er war gerade aufgewacht. Sofort rümpfte er die Nase. Ein ekliger und vertrauter Geruch....Menschen! Der Wolf sprang auf und sah sich um. Aus den Augenwinkeln erkannte er Laya, inmitten einer Menschenmasse. Cimarron rannte los. Plötzlich hörte er ein paar Schüsse und die Wölfin sackte immer wieder zu Boden. Cimarron hetzte los, spannte seine Muskeln an und sprang einem Menschen mit Gewehr auf die Schulter. Dieser, ganz überrascht, fiel zu Boden. Cimarron packte sein Gewehr und schleuderte es weg. Wütend fletschte er die Zähne und knurrte heftig. Wieder sah er, wie neben ihn ein anderer Mensch zum dem Gewehr griff. Cimarron drehte sich um und biss dem Feind in das Bein. Der Wolf sties einen lauten Schrei aus und ein paar der Menschen ergriffen die Flucht.

***********




CIMARRON - DER WEIßE WOLF


Bilder: deviantart.com, by woxys|Genehmigt
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Laya
Alpha
Alpha
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 145

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   So März 06, 2011 10:25 am

Laya blieb auf dem Boden liegen. Die Fähe rührete sich einen Moment nicht und versuchte aufzustehen. >>Danke Cimarron.<< Laya richtete sich wankend auf und leckte ihre Pfote. >>Wie haben uns die Menschen gefunden? Wer hat uns verratten? Wieso machen sie Jagd auf uns? Vielleicht kommen sie wieder, mit Verstärkung<< murmelte Laya vor sich hin und verschwand wieder neben Blace. Laya leckte die blutende Pfote. >>Werden sie uns wiederfinden? Werden wir unser Ziel erreichen? Wollen wir zum Bach gehen?<< fragte Laya und leckte Blace´ Ohr. >>Die Menschen sind stark, aber wir sind stärker. Ohne Cimarron wäre ich jetzt tot.<< murmelte Laya. >>Aber ich werde dich immer lieben, und mit dir an das Ende der Welt reisen. Ich werde bald Welpen erwarten. Möchtest du ihr Ziehvater werden? Mein alter Gefährte ist schon so lange tot...<< wisperte die Fähe in sein Ohr. Aber die Menschen... Wie haben sie uns gefunden? Ich dachte, ich hätte jetzt den Tod gefunden. Liebe ist aber stärker, wie der Hass zu den Menschen... raunte laya sich selbst in Gedanken zu.

***********

Die Hoffnung stirbt zuletzt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.samtpfote.forumieren.com
Blace
Alpha
Alpha
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 2350

BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   So März 06, 2011 10:37 am

Blace leckte Laya ebenso über das Ohr. "Ich glaube nicht, dass sie uns wieder finden werden. Aber ich habe da so meinen Verdacht." murmelte Blace und er sagte zu Cimarron:
"Ich glaube, ich weiß, woher die Menschen wussten wo wir sind." Bestimmt war es dieser Schäferhund, nahe an der Scheune. Und er wollte Rache an uns, wie er es schon vorgewarnt hatte, dachte Blace. Er war sich hunderprozentig sicher, dass es dieser blutrünstige Streuner war. Sie hatten seinen Welpen, und er wollte ihn zurück holen. Völlig in Gedanken bei dem Welpen sagte Blace zu Laya:
"Wie geht es eigentlich Keniro?"

***********

Welcome of my puzzle of dreams,
welcome to my heart



Es heißt wovon und nicht von was!
Es heißt wofür und nicht für was!
Es heißt womit und nicht mit was!
Es heißt worum und nicht um was!
Es heißt woher und nicht von wo!
Für die Rechte der Fragewörter!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://squall-wolves.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Plot 1. | Die schwere Reise   

Nach oben Nach unten
 
Plot 1. | Die schwere Reise
Nach oben 
Seite 4 von 10Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Squall Wolves ::  :: Vergangenes...-
Gehe zu:  

Forumieren.de | © phpBB | Kostenloses Hilfe-Forum | Kontakt | Einen Missbrauch melden | Blogieren.com