StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin







Teilen | 
 

 Plot 2 | Jede Menge Schwierigkeiten!

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
AutorNachricht
Blace
Alpha
Alpha
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 2350

BeitragThema: Plot 2 | Jede Menge Schwierigkeiten!   Do März 17, 2011 5:37 pm

Informationen

Rollenspielanfang: Plot 2 = 19.03.11

- Wetter: kalte Brise weht, kalt
- Jahreszeit: Anfang Winter
- Tageszeit: Später Nachmittag
- Temperatur: -3 °C
- Ort: Oran | Algerien
- Nächstes Ziel: El Goleár | Algerien
- Tag: Samstag
- Nächste Reise: Unbekannt



_____________________________________


Es war ruhig und kalt. Das Meer war zugefroren - zumindest ein Teil von ihm. Die Bäume waren mit einer kleinen Schneeschicht bedeckt und hatten keine Blätter an den Zweigen. Es war Nacht, still und schwarz.
Die Wölfe beider Rudel - Berran- und Hunkrudel - schliefen tief und fest, und mit ihnen der Wald. Sie hatten Unterschlupf gefunden, völlig erschöpft, in einem winzigen Wald. Beute war rar, die Kälte eindringlich und die Gefahr zu verdursten noch größer. Mitten im Winter war dies schon voraussichtlich.
Doch nicht alle Wölfe schliefen, die Alpha's beider Rudel trafen sich weit weg von der kleinen Lichtung, um etwas zu besprechen.
"Irgentetwas will mir sagen, dass etwas passieren wird." sagte Blace und wandte sich den anderen beiden Wölfen. "Aber nur was?" Silence und Gawain tauschten beide wirre Blicke aus und gähnten. Obwohl es schon viel zu spät war - und eisig kalt - froren die drei nicht und mussten herausfinden, was so merkwürdig war.

Auf einmal hörten die drei ein Geräusch, das sehr beängstigend war. Sie blickten sich ängstlich um und erkannten hoch auf einem Baum sitzend eine Eule. Eulen waren sehr schlau, konnten aber ihre Augen nicht bewegen, nur ihren Kopf. Doch diese Eule sah anders aus, so trotzig, so voller Leben. Federtiere konnten keine Wolfsprache sprechen, es war unmöglich. Und deshalb waren die drei Alphas umso erstaunter, als sie es doch tat:
"Ich komme in einem netten Anlass." sprach sie mit gemächlicher Stimme und die Wölfe erstartten. "Es werden fünf Wölfe zu euch kommen. Sie wollen euch ausrauben, euch ausnutzen." Nach einer kurzen Pause sagte sie:
"Doch diese Wölfe müssen nicht erst kommen, sie können auch schon in euren Rudeln sein." Silence glaubte dies nicht, und da war er nicht der Einzige.
Gawain sprach:
"Woher sollen wir denn wissen, wem wir trauen können und wem nicht?"
Die Eule nickte nur kurz und sagte:
"Du kannst niemandem vertrauen, niemanden. Vertraue nur dir selbst."
Die Eule flog vom Ast und hinein in den Vollmond - sie ließ die drei Wölfe allein, mit fragenden Blicken.

_______________________

Wichtig:
Es wurden ein paar Dinge ausgebessert oder verändert. Bitte wundert euch nicht über nicht geplante Dinge, die in dem Text auftauchen.

________

Ich wünsche euch allen einen guten Einstieg in den neuen Plot und viel Spaß!

***********

Welcome of my puzzle of dreams,
welcome to my heart



Es heißt wovon und nicht von was!
Es heißt wofür und nicht für was!
Es heißt womit und nicht mit was!
Es heißt worum und nicht um was!
Es heißt woher und nicht von wo!
Für die Rechte der Fragewörter!


Zuletzt von Blace am Fr Apr 01, 2011 6:53 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://squall-wolves.forumieren.com
Cimarron
Beta
Beta
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 1001

BeitragThema: Re: Plot 2 | Jede Menge Schwierigkeiten!   Sa März 19, 2011 10:23 pm

Cimarron hatte sich stöhnend hingelegt. Auch wenn der Kampf mit den Bären schon einige Tage her war, hatte er immer noch Schmerzen. Er wusste nicht, ob er jemals wieder geheilt werden würde. Aber dies war nicht seine größte Sorge.
Cimarron hatte sich neben Poison hingelegt, die schon die Augen geschlossen hatte. Sie war sehr nett zu ihn, er wusste nicht, was sie für ihn empfand. Und wusste nicht, was er für SIE empfand, doch jetzt musste er an wichtigeres Denken, sein Rudel, das Hunkrudel. Zusammen mit den Berranwölfen waren sie geflohen, vor Menschen. Wahrscheinlich, es waren nämlich Schüsse zu hören gewesen. Kein Wolf wusste, ob die Menschen ihnen dicht auf den Fersen waren, oder ob sie sie überhaupt noch verfolgten.
Es lag ncht viel Schnee, das Gras war immer noch zu sehen. Cimarron wollte nun auch schlafen, morgen würden sie bestimmt einen anstrengenden Tag haben, deshalb legte er den Kopf auf seine Pfoten und schloss die Augen. Er lauschte noch eine Weile dem Wind, dann schlief er ein.

***********




CIMARRON - DER WEIßE WOLF


Bilder: deviantart.com, by woxys|Genehmigt
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Silence
Alpha
Alpha
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 399

BeitragThema: Re: Plot 2 | Jede Menge Schwierigkeiten!   So März 20, 2011 11:21 am

Silence sah der seltsamen Eule ehrfürchtig nach. Sie hatte bedeutendes gesagt und der Wolf glaubte ihr auch. Doch ihre Worte machten ihm Angst. Wir müssen jetzt noch mehr aufpassen! Außerdem dürfen wir keinen mehr ins Rudel lassen und möge er noch so vertrauenswürdig aussehen! sagte Silence zu Gawain. Oder was meint ihr? fragte er die zwei Alphas. Habt ihr eine bessere Idee? Silence sah wieder zum Himmel hinauf. Dorthin wo die Eule verschwunden war. Aber vielleicht hat sie nicht einmal recht. murmelte Sile für sich selbst.
Sile verstand nichts mehr. Und er konnte auch nichts mehr denken. Er war müde und wollte schlafen. Es war ein langer Tag und seine Hinterpfote tat noch immer vom Kampf mit dem Bären weh. Er brauchte schlaf und Gawain und Blace würde das auch guttun!. Der Wolf sah sich verstohlen um und schaute gleich wo er sich hinlegen konnte. Dann schüttelte er den Kopf. Die beiden Alphas wollen sicher noch was sagen! dachte er und sah sie erwartungsvoll an.

***********


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gawain
Alpha
Alpha
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 160

BeitragThema: Re: Plot 2 | Jede Menge Schwierigkeiten!   So März 20, 2011 11:53 am

Gawain konnte kaum glauben, was er da gehört hatte. Er musste mehrere Male schlucken, bis er es überhaupt schaffte, Sile auf seine Frage zu antworten.
"Was ist, wenn es stimmt, was diese Eule gesagt hat? Wenn die Gefahr gar nicht von außen kommt, sondern sich schon längst in irgendeinem der Rudel befindet?" , fragte Gawain und schaute abwechselnd zu Sile und Blace. Er spürte irgendein ungutes Gefühl tief in seiner Magengrube. Beide Rudel waren geschwächt, noch immer verletzt von den Angriffen der Bären, der Winter hatte langsam eingesetzt, es fehlte an Wasser und Nahrung und das wohl schlimmste, sie wurden von irgendwelchen Menschen verfolgt. Und jetzt sollte noch eine Gefahr drohen?
Das werden wir nicht mehr durchhalten, schoss es Gawain unwillkürlich durch den Kopf. Keiner hat mehr die Kraft überhaupt noch weiter zu machen.
Er würde sein Rudel nicht aufgeben, soweit würde der Alpha nicht denken. Dennoch musste sehr bald eine Lösung gefunden werden.
"Wir müssen genauso unsere Rudel beobachten. Ich weiß, dass das schwer ist und ich möchte auch niemanden aus dem Berranrudel anhängen, dass er eine Gefahr für uns darstellt. Aber wir haben keine anderen Wahl." , sagte Gawain und schaute abwechselnd zwischen Sile und Blace hin und her.

***********


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Blace
Alpha
Alpha
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 2350

BeitragThema: Re: Plot 2 | Jede Menge Schwierigkeiten!   So März 20, 2011 12:03 pm

Blace erstarrte. Er atmete nicht mehr und er bekam Panik. Doch er fing sich wieder auf und sagte mit ruhiger Stimme:
"Ihr habt Recht. Aber verhören können wir unsere Wölfe nicht, das geht zu weit. Aber wie könnten wir herausfinden, wer uns schadet und wer nicht?" Vielleicht vertrauen wir dem jenigen am meisten als allen anderen Wölfen? Vielleicht war es mein bester Freund? Nein! Das konnte Blace nicht denken!
Auf die anderen Fragen und Antworten der Alphas hörte er nicht mehr, sondern war völlig in Gedanken verloren.
Sie würden eine weitere Gefahr nicht überleben, sie würden es nicht überstehen. Es war unmöglich. Aber, was war wirklich wenn die Eule log und sie nur in die Irre führen wollte? Aber, wenn eine Eule schon ihre Sprache sprechen konnte, wieso sollte sie dann lügen?
Blace schüttelte sich einmal durch und schaute wieder die Alphas des Berranrudels an. Sie waren stark und überhaupt nicht überflüßig, sie hatten alles im Griff - im Gegensatz zu Blace.

***********

Welcome of my puzzle of dreams,
welcome to my heart



Es heißt wovon und nicht von was!
Es heißt wofür und nicht für was!
Es heißt womit und nicht mit was!
Es heißt worum und nicht um was!
Es heißt woher und nicht von wo!
Für die Rechte der Fragewörter!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://squall-wolves.forumieren.com
Gawain
Alpha
Alpha
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 160

BeitragThema: Re: Plot 2 | Jede Menge Schwierigkeiten!   So März 20, 2011 12:40 pm

Gawain spürte langsam aber sicher die Müdigkeit in den Knochen. Es war mitten in der Nacht und die letzten Tage hatten stark an seinen Nerven gezerrt. Er konnte ein Gähnen kaum mehr unterdrücken. Und auch sein Magen meldete sich langsam zu Wort.
Hör auf so etwas zu denken, ermahnte der Alpha sich selbst. Wir haben andere Probleme, um die wir uns Gedanken machen müssen.
Doch ein Blick zu Sile reichte aus um zu sehen, dass auch dieser mit der Müdigkeit zu kämpfen hatte.
"Du hast Recht. Außerdem würden die anderen sofort wissen, dass etwas nicht stimmt und genau das sollten wir verhindern. Misstrauen gegenüber den Alphas wäre in diese Situation fatal." , sagte Gawain und schaute zu Blace. Auf dessen Frage antwortet er nicht, denn um ehrlich zu sein, er hatte selbst keine Ahnung.
Gawain wurde das Gefühl nicht los, dass mit dem Alpha des Hunkrudels etwas nicht stimmte. Er wirkte teilweise abwesend. Interssierten ihn die Sorgen nicht? Oder war es genau das, was Blace so zu schaffen machte.
"Wir werden schon eine Lösung finden. Wir sind drei Alphas und wenn wir alle die Augen offen halten, wird sich das Problem schneller lösen, als wir es uns jetzt gerade vorstellen können." Gawain war überrascht, wie zuversichtlich er sich anhörte. Er wollte Blace einfach nur ein wenig Mut geben und auch Sile zeigen, dass sie es schaffen konnten. Dennoch, die Zweifel nagten an ihm und der Alpha war sich nicht sicher, ob die Probleme allzu schnell verschwinden würden...

***********


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Silence
Alpha
Alpha
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 399

BeitragThema: Re: Plot 2 | Jede Menge Schwierigkeiten!   So März 20, 2011 12:42 pm

Ruhig ihr beiden! sagte Sile entschlossen. Wir haben es jetzt schon so weit geschafft wir kommen auch weiter! Wir werden uns jetzt am meisten auf uns selbst verlassen müssen. Ich denke Laya können wir auch vertrauen. Alle anderen müssen unser Vertrauen erst verdienen!
Silence selbst fühlte sich sehr erschöpft, als wäre er gerade sehr weit gerannt und könnte es nicht schaffen. Doch er hatte Gawain und auch Blace und Laya musste er in diesen Zeiten vertrauen.
Ich denke wir sollte gleich damit anfangen indem wir nicht nur umgebung sondern auch die Rudel bewachen! Ich werde anfangen. erklärte Sile und humpelte zum höchsten Punkt der Lichtung. So hatte er alles im Blick.
Erschöpft setzte auf den Boden und sah kurz zu Blace und Gawain. Sie sollten am besten gleich schlafen gehen!

***********


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sienna

avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 13

BeitragThema: Re: Plot 2 | Jede Menge Schwierigkeiten!   So März 20, 2011 1:17 pm

Sienna hatte sich zwischen ihrer Mutter und ihren Geschwistern zusamengerollt, so gut es ging. Auch wenn Mutter sagte, er würde irgendwann noch viel kälter werden, fand Sienna es jetzt schon nicht mehr zum aushalten.
Sienna war im Halbschlaf wegen der Kälte. Müde und genervt wälzte sie sich hin und her. Sie blinzelte und gähnte. Mit einem Schmatzer setzte sie sich auf und sah sich verschlafen um.
Geräusche etwas weiterweg weckten ihre Aufmerksamkeit und der Welpe war nun ganz wach. Leise stolperte sie über die Gebeine ihrer Familie und sah sich wieder um. Schon wieder dieses Geräusch. In geduckter Haltung schlich sie voran, schaute aber noch einmal über die Schulter, ob die anderen auch wach geworden waren. Wenn es ein Feind ist, dachte sie sich und kniff die Augen zusammen, werde ich ihn ganz alleine angreifen und besiegen!So leise wie es ging schlich sie weiter und lugte dann durch das Gebüsch, wo der Feind war. Sie duckte sich noch mehr, zum Sprung und mit einem hohen Knurren hüpfte sie aus dem Gebüsch, aus ihrem Versteck. Trotzig stand sie vor dem Wolf und wollte gerade einen Kampfschrei loslassen, als sie plötzlich erkannte, dass es ihr Vater, Blace, war. Überrascht lies sie ihre Ohren und ihre Rute sinken und sah ihn mit schiefen Kopf an. Papa?, fragte sie. Dann sah sie auch noch, dass er nicht alleine war. Papa, was machst du da?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Blace
Alpha
Alpha
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 2350

BeitragThema: Re: Plot 2 | Jede Menge Schwierigkeiten!   So März 20, 2011 1:37 pm

Blace riss die Augen vor Schreck ganz weit auf und sah seine Tochter Sienna an. Leise flüsterte er:
"Was machst du denn hier? Du hast hier nichts verloren! Geh wieder in dein Nest!"
Er schubste Sienna wieder hinter den Busch und sprach weiter mit den beiden Alphas.
"Wir werden etwas tun müssen, das unsere Rudel nicht zerstört. Ich frage mich, wem wir vertrauen können und wem nicht. Aber wie könnten wir dies herausfinden?" fragte er sie und stampfte mit seiner Vorderpfote den Boden nieder. Niemandem vertrauen! Das ich nicht lache! dachte er und setzte einen wilden Blick auf. Er hatte Hunger. Noch im selben Moment sprang er auf ein Kaninchen, das ihm zu nahe kam und tötete es mit einem Biss ins Genick. Sofort trabte er wieder zu Gawain und Silence.

***********

Welcome of my puzzle of dreams,
welcome to my heart



Es heißt wovon und nicht von was!
Es heißt wofür und nicht für was!
Es heißt womit und nicht mit was!
Es heißt worum und nicht um was!
Es heißt woher und nicht von wo!
Für die Rechte der Fragewörter!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://squall-wolves.forumieren.com
Sienna

avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 13

BeitragThema: Re: Plot 2 | Jede Menge Schwierigkeiten!   So März 20, 2011 1:46 pm

Blace schupste Sienna mit der Schnauze zurück in den Busch. Er schien ein wenig verärgert zu sein. Doch Sienna wollte nicht zurück, sie wollte wissen, was los war. Widerstrebend stempte sie ihre Beine gegen den Boden. Ich will aber nicht! Doch da hatte er sie schon in den Busch geschubst und sie purzelte hinten wieder raus. Etwas benommen schüttelte sie den Kopf und sah Blace, der an ihr vobei sauste. Er hatte etwas Gepack und kam damit zurück. Es war ein toter Hase. Erstaunt riss sie die Augen auf und hopste auf ihn zu. Wow! Ich kann auch was fangen!, rief sie und rannte los, wirr durch den Wald, ohne einen Plan.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Laya
Alpha
Alpha
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 145

BeitragThema: Re: Plot 2 | Jede Menge Schwierigkeiten!   So März 20, 2011 6:25 pm

Laya sah belustigt zu Sienna. "Wenn du möchtest, bringe ich sie kurz zurück." Laya stürmte hinter ihrer Tochter her. Der Himmel war leicht bewölkt. Layas Pfote war nich immer wund. Die Alpehra des Hunkrudels legte kurz eine Pause ein, um am Bach zu trinken. Sie nahm einen Schluck des frischen Quellwassers und trank nachdenklich. Wo könnte sie nur sein? fragte sie sich, beendete die Pause und rannte durch den staubigen Boden des Waldes. Fichten ragten dicht vor ihr auf, und Laya sog die Luft tief ein. Sie roch Kaninchen und Wölfe. Keine Spur von Sienna! Laya drehte sich um und sah eine kleinere Spur eines Wolfes. Das musste Sienna sein! Sie sog die Luft ein, und erkannte den Geruch von Sienna, die sich, wie sie roch hinter einem Busch versteckt hatte. "Sienna, da bist du. Wir hatten uns schon Sorgen um dich gemacht." Sie hatte sich Sorgen gemacht und packte Sienna am Nackenfell. "Das hättest du nicht machen sollen. Du hättest verletzt werden können." Laya nahm Sienna vorsichtig, und verfolgte ihre eigene Fährte, zurück, zu Blace. Almmählich sah Laya wieder die vertrauten WSölfe, und stürmte zu ihnen. Sie stuppste Sienna langsam zu Blace, und fing ein Gespräch an. "Ich habe sie tief im Wald gefunden." fing Laya an, und leckte Blace entschuldigend über das Ohr.

***********

Die Hoffnung stirbt zuletzt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.samtpfote.forumieren.com
Sienna

avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 13

BeitragThema: Re: Plot 2 | Jede Menge Schwierigkeiten!   So März 20, 2011 6:42 pm

Sienna war durch den Wald gelaufen und versuchte, eine Fährte aufzunehmen. Egal was für eine, nur etwas, was man jagen konnte und den Eltern stolz vor die Pfoten legen konnte. Übertrieben laut schnupperte der Welpe in der Luft, dann roch sie etwas. Vielleicht ein Hase, dachte sie und leckte sich über die Lippen. Langsam schlich sie los, dem Geruch nach. Unter einem Busch versteckte sie sich und lugte auf der anderen Seite wieder vorsichtig heraus. Da saß die Beute- eine Maus. Enttäuscht und wütend lies sie die Ohren hängen, doch plötzlich packte sie etwas am Nacken und sie wurde aus dem Busch gezogen. Es war ihre Mutter Laya. Mir kann gar nichts passieren, sagte sie trotzig, ich war gerade auf der Jagd, und du hast mich gestört. Sie wollte nicht verraten, dass es nur eine Maus war. Ohne eine Antwort drehte sich die erwachsene Wölfin um und trug sie zurück. Währenddessen schmollte Sienna herum.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tsukasa
Delta
Delta
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 171

BeitragThema: Re: Plot 2 | Jede Menge Schwierigkeiten!   Do März 24, 2011 5:49 pm

Es war spät in der Nacht. Es ist schon einiges passiert. Tsukasas Gebet von Verschonung wurde wohl nicht erhört. Blace geht es soweit gut, aber dennoch wurden einige von Bären angegriffen. Das Leben ist momentan so gefährlich. Tsukasa hoffe es kommt bald das Intervall zwischen der Zeit, andem alle ruhen können. Bis jetzt hat Tsukasa nie die Zeitgefunden mit Skia zu reden. Er wollte schon länger mit ihr allgemein reden. Vielleicht habe ich jetzt die Chance dazu? Er stand auf, ging auf Skia zu und begann zu sprechen. "Ähm hi Skia. Momentan passiert sehr viel, was? Hätt ich nie gedacht. Ich dachte es wird eine unbeschwerte Reise. Aber was solls. Man kann nichts andere machen. nicht wahr?" Tsukasa gähnte und bekam gläsernde Augen. Man merkte, dass er langsam müde wurde. Zudem hatte er ein wenig Durst, aber das kann warten. Er streckte sich, gähnte nochmal und schaute freundlich auf Skia. Er fand Skia richtig schön.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.lucario-friends.com/
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Plot 2 | Jede Menge Schwierigkeiten!   Do März 24, 2011 7:49 pm

"Ja du hast recht" antwortete Skia, sie freute sich das mal entlich jemand mit ihr redete, sonst war es ja eigentlich alnders. Außerdem fand sie Tuskasa sehr Nett. "Hoffentlich wird es bald etwas ruhiger... hoffentlich..." fügte Skia noch hinzu.
Seit dem sie in diesem Rudel war, war alles so aufregend und es passierte so viel... und vor allem war sie nicht mehr allein. Seit dem sie so lange allein gelebt hatte, war sie immer verschlossener geworden, doch das war jetzt schon wieder fast verschwunden...
ZU selten errinnerte sie sich an ihre Vergengen heit, wenn sie nicht irgendwamm mal aller vergessen würde, doch das hoffte sie nicht, wer würde sich denn sonst errinnern???
Erwartungsvoll wartete sie auf die antwort des Rüden...
Nach oben Nach unten
Poison
Gamma
Gamma
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 299

BeitragThema: Re: Plot 2 | Jede Menge Schwierigkeiten!   Do März 24, 2011 8:37 pm

Die Fähe hatte Blace's Welpen getragen als Cimarron sie gebeten hatte. Als sie angekommen waren hatte Poison den Welpen zu Laya gebracht und sich in den Schnee gelegt um zu schlafen, denn es war Nacht. Sie konnte nicht schlafen und lag mit geschlossenen Augen da. Irgendwann spürte sie wie sich jemand neben sie legte. Die Wölfin tat so als würde sie schlafen. Als der Atem neben ihr regelmäßig wurde, sah Poison auf und sah, dass Cimarron neben ihr lag. Sie lächelte und beobachtete den Beta eine Zeit, dann sah die hinauf zum Himmel und blickte in die dichten Wolken. Sie seufzte. Ob wir wirklich richtig sind?, dachte sie, Ich habe irgendwie das Gefühl, dass wir eigentlich in die andere Richtung müssten... Sie blinzelte und legte ihren Kopf auf die Pfoten. Ohne es zu merken schlief sie schließlich doch noch ein.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tsukasa
Delta
Delta
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 171

BeitragThema: Re: Plot 2 | Jede Menge Schwierigkeiten!   Fr März 25, 2011 1:38 pm

Skia gab Tsukasa Recht und hoffte auch wie Tsukasa auf Ruhe. Die Hoffnung stirb zuletzt, wie man immer sagt. Fürs erste sollten wir uns erstmal ausruhen bis alle Wunden geheilt sind. Tsukasa schaute Skia an mit einen wohltuenden Licht in seinen Augen. Er lächelte und fühlte Geborgenheit in und um seinen Körper. Er fing an Skia sehr zu mögen. Sie ist immerhin der einzige Wolf, der mit ihm redet, abgesehen von Cimarron. Er sagte zu Skia: "Wir werden das alles schon überstehen. Wie gehts dir den eigentlich? Hast du irgendwelche Sorgen oder Verletzungen oder so?" Tsukasa schaute Skia erwartungsvoll an. Zwischenzeitlich erinnerte er sich wie das Leben damals bei seine alten Rudel war. Langweilig und den ganzen Tag nichts tun. Eigentlich ist das eine sehr starke Abwechslung, dennoch ein Tick zu gefährlich. Aber egal was auf ihn zu kommt. Er will jedenfalls alles überstehen und nach vorne blicken. Er ist jetzt ein einen anderen Rudel, die duch viele Gebiete reisen. Da sind Gefahren vorprogrammiert. Er dachte auch über Skia nach. Er hatte nur positive Gedanken über Skia in seinen Kopf. In seinen Augen war Skia der Wolf, der ihm am nächsten stand, da er sein altes Rudel komplett hinter sich gelassen hat und nur sein neues Rudel kennt. Aus seinen Gedanken gerissen gähnt er und lächelte Skia an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.lucario-friends.com/
Nymphe
Neuling
Neuling
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 307

BeitragThema: Re: Plot 2 | Jede Menge Schwierigkeiten!   Fr März 25, 2011 3:37 pm

Die Welt lag in ihren Augen in Trümmern und Feuer. Sie hetzte sich durch die Vergangenheit, der Hoffnung, den Frieden. "Blut ist nicht genug für die Welt..." Ihr Herz raste wie ein Hammer gegen ihre Brust. "Sie ist zu durstig, sie will Leben..." Die Augen waren starr, die Gedanken weit entfernt. Die Kälte umringte sie, doch sie merkte es nicht. Sie fühlte Trauer und zugleich Schmerz. Der Schnee peitschte sie wie wild und sie suchte nach einem Ausweg. "Ein Rudel, ich brauche jemanden, der sich um mich kümmert..." Mutwillig schnupperte sie in der Luft. Doch der Wind trug jegliche Antwort fort. Auch ihr Heulen verstummte. Nymphe war hoffnungslos der Kälte unterlegen. In ihrem Kopf wiederholte sie die letzten Worte ihres Vaters: "Wenn du stirbst, mein Engel, dann sehe ich dich wieder..." Sie schüttelte den Kopf und sah wieder auf. Doch als der Sturm ihr in die Augen blies, senkte sie ihn wieder. Ihre Pfoten waren starr und sie konnte sie kaum mehrfühlen. Stehenbliben? Warten? Nein. Der Sturm würde sie zerfressen. Rennen? Laufen? Nein. Sie würde vor Erschöpfung sterben. Sie fand sich nicht wieder, ihre Gedanken schienen herumzuschwirren, sich zu verknoten. Doch dann entfachte sich ein Gedanke wieder: "Ein Rudel!"

***********


"If you're still alive
My regrets are few
If my life is mine
What shouldn't I do?
I get wherever I'm going
I get whatever I need "
"F*** you with your perfect life!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Laya
Alpha
Alpha
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 145

BeitragThema: Re: Plot 2 | Jede Menge Schwierigkeiten!   Fr März 25, 2011 5:55 pm

(Ich komme nicht mehr mit. Helft mir mal)

***********

Die Hoffnung stirbt zuletzt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.samtpfote.forumieren.com
Cimarron
Beta
Beta
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 1001

BeitragThema: Re: Plot 2 | Jede Menge Schwierigkeiten!   Fr März 25, 2011 6:00 pm

(du trägst Sienna gerade zurück zum Rudel) Wink

***********




CIMARRON - DER WEIßE WOLF


Bilder: deviantart.com, by woxys|Genehmigt
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cimarron
Beta
Beta
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 1001

BeitragThema: Re: Plot 2 | Jede Menge Schwierigkeiten!   Fr März 25, 2011 6:22 pm

Langsam öffnete Cimarron die Augen und sah sich um- es war immer noch dunkel. Doch er spürte, bald wüde die Sonne aufgehen- naja, jedenfalls: der Morgen nahte. Gähnend stand er auf und hörte ein Geräusch- sein Magen knurrte. Erst jetzt bemerkte, wie hungrig er war und sah sich um. Hier in der Nähe war ein Wald, ein paar hundert Meter entfernt. Sanft stupste Cimarron Poison, neben der er gelegen hatte, an. Bist du wach?, fragte er und stupste sich noch einmal an. Wenn ja: Ich gehe jagen. Also falls du Lust hast, ein wenig Gesellschaft würde nicht schaden. Cimarron redete wie jetzt auch immer mit seiner gefühlslosen Stimme, er war das gewohnt. Er konnte eigentlich nicht weich werden und sanft sprechen, wie es vielleicht Wölfinnen mit ihren Jungen taten. Die Vergangenheit hatte ihn zu sehr geprägt. Doch dennoch, er mochte Poison- vielleicht etwas mehr, als ihm lieb war- aber was sollte er tun?

***********




CIMARRON - DER WEIßE WOLF


Bilder: deviantart.com, by woxys|Genehmigt
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Plot 2 | Jede Menge Schwierigkeiten!   Fr März 25, 2011 6:41 pm

[Ich uns Tuskaksa sind noch im gespräch gewesen... ^^]

"Ja" hatte Skia nur noch gewantortet, "mit geht es gut", oder war das doch nicht alles? Inzwischen war es schon morgen, die Sonnte strahlte schon wärme aus und Skie lag imernoch gemächlich auf dem Boden.
Was war gestern los gewesen?? Ja, sie hatte mit Tsukasa geredet, und dann? Dazwischen lag rgendwie mehr als ein paar sekunden, ja, sie hatten sich noch einige Zeit unterhalten, so weit sie wusste... Wie lange wohl? Aber das war jetzt auch egal... So weit sie wusste ging es allen hier gut...
Mit neuem Elan setzte Skia sich auf, mal sehen was der tag so alles bringen würde.... Wo waren eingentlich die anderen, die die sie kannte? Und wo vor allem war Tuskasa??? Was Interessiert mich das eigentlich!? dachte Skia...
Nach oben Nach unten
Nymphe
Neuling
Neuling
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 307

BeitragThema: Re: Plot 2 | Jede Menge Schwierigkeiten!   Fr März 25, 2011 7:01 pm

Werde ich aufwachen oder bis zum Ende schlummern?


Die Welt hasst mich, das Leben verarscht mich.
Ja, mein Herz wird gebrochen sein.
Und wenn du denkst, dies ist ein Traum,
dann wache endlich auf.


Der Atem stockte. Die Muskeln waren gespannt, die Haare aufgestellt. Blick nach vorne und die Gedanken immer in der Hoffung Licht zu finden.
"Lass mich allein, lass mich sterben, lass mich allein, lass mich sterben,... Die Erinnerungen rasten durch ihren Kopf. Sie sah sich als Welpe,
jung und fröhlich durch die Wiesen laufen. Doch sie erkannte erst jetzt: Das Leben war hart. Scheiß verdammt hart. "Mein Vater ist tot, meine Mutter
verschwunden... ich bin weggerannt... diese Angst...


Du kennst nicht meine wahre Welt, ich bin ein Dieb der
gute Erinnerungen klaut um seine Angst zu
verstecken.


Ihre Pfoten wurden schwer, die Kälte zerrte sie mit. "Das Leben wird mir kein Blut stehlen, ich bin schneller, und wenn es auch noch Abkürzungen kennt,
ich durchschaue sie. Ich werde alles geben, denn ich kenne den Schmerz schon.."
Sie hob ihr Haupt und witterte. Sofort schnalzte der Schnee ihr ins Gesicht
und sie musste ihn wieder senken.

***********


"If you're still alive
My regrets are few
If my life is mine
What shouldn't I do?
I get wherever I'm going
I get whatever I need "
"F*** you with your perfect life!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Plot 2 | Jede Menge Schwierigkeiten!   Fr März 25, 2011 7:12 pm

Vergnügt wischte Skia mit der Schnautze durch den Schnee... lange hatte sie keinen Winter mehr gesehen, ja sie liebte den Winter, veleicht auch weil sie aus dem land des ewigen Schnees kam, oder auch weil ihr der Winter einfach zu heiß war, egal... haupsache wieder Winter... Spielerisch rannte sie ein paar schritte und schüttelte den schnee ab, der vergeichber mit ihrem Fell, so schneeweiß war wie selten...
Viel mochten den Winter nich, aber mal hoffen das hier auch ein paar den Winter mochten... Gespannt schaute sieumher, die anderen schienen nicht unbedingt soooo begeistert und so trabte sie zu Tuskasa hin... "Heyyy, gut geschlafen??" Fragte sie den Rüden...
Währen Skia auf seine antwort wartete zog Skia die herrliche Winterluf ein, aber was war das ein framder, hier? "richst du das auch?" fragte Skia Tuskasa...
Nach oben Nach unten
Tsukasa
Delta
Delta
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 171

BeitragThema: Re: Plot 2 | Jede Menge Schwierigkeiten!   Fr März 25, 2011 8:17 pm

Tsukasa wachte auf und ging raus. Überall Schnee. Tsukasa mag irgendwie Schnee. SO schön weiß- Tsukasa sprang in einen Schneehaufen und trollte sich. Schnee ist so schön. Tsukasa mochte zwar die Kälte nicht, aber den Schnee liebte er. Er blieb liegen und schaute zum Himmel. Die Morgendämmerung fing langsam an. Sonnenaufgänge und Sonnenuntergänge sind immer was Tolles. Tsukasa genießte die Atmossphäre dieses Zeitpunkts. Tsukasa stand auf. Sein ganzes Fell war voller Schnee. Aber das machte ihn nichts aus. Tsukasa hatte Durst, er wusste aber nicht, woher er schnell was trinken kann. Tsukasa blieb also stehen, als er plötzlich von Skia angesprochen wurde. Sie fragte, ob Tsukasa gut geschlafen hätte. Er antwortete "JA hab ich. Und du?" Kurze Zeit später roch Skia etwas. Sie fragte, ob Tsukasa es auch rieche. Er versuchte gerüche in der Luft warzunehmen und bemerkte ein Geruch. Eventuell ein geruch eines menschen? Oder doch ein Wolf? Tsukasa sagte "Hm, könnte eins dieser Menschen sein. ich habe noch nie einen menschen gesehen, aber naja. ich weiß seit neustem, wie sie riechen. Oder ist das doch ein Wolf? Jedenfalls ist hier eine unbekannte Person." Tsukasa war nicht so sicher, er wartete auf Skias Antwort.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.lucario-friends.com/
Nymphe
Neuling
Neuling
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 307

BeitragThema: Re: Plot 2 | Jede Menge Schwierigkeiten!   Fr März 25, 2011 8:21 pm

Gib mir Kraft zum weiterleben oder bring mich zum Ende


Ich fühle mich, als ob jemand einen Faden in der Hand
hält. Aber das sit nicht irgendein Faden. Es ist der Faden meines Lebens.



"Das schwarze Wasser rauscht an mir vorbei. Es ist aus. Aus mit mir. Sie stolperte förmlich durch den Schnee. Sie röchelte. "Der Winter hat mich, der
Tod hat mich... Jemand spielt mit mir. Ist es das Leben oder doch die Erinnerung?
Sie spürte, wie der Wind ihre Gedanken wegblies. Sie konnte nicht mehr.
Sie wusste, irgendwann ist es aus. Und dieses irgendwann ist bald. "Jetzt ist es Zeit zu rennen... zu fliegen! Und wenn ich nicht mehr kann, dann wird mich jemand
fangen!"
Ihr Schritt wurde schneller. "Gott, wenn du mir wichtig bist, dann bringe mich nach hause, wo ich wieder glücklich sein kann!" Als sie lief entblößte
sie ein so laut wie mögliches Heulen. Dann schien sie zu schweben, zu fallen...

Nimmm mir mein zweites Gesicht, ich habe doch noch
drei. Ich bin Eins mit der Welt, dem Schnee, Baby!


Die Augen schlossen sich. Sie fiel, fiel langsam, sah ihr Leben. Nymphe konnte atmen, doch sie sah nichts, sah nur Schatten. "Verdammt ich lebe noch..."
ihre Gedanken wurden zum stillstand gebracht. Sie viel in einen Schlaf....

***********


"If you're still alive
My regrets are few
If my life is mine
What shouldn't I do?
I get wherever I'm going
I get whatever I need "
"F*** you with your perfect life!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Plot 2 | Jede Menge Schwierigkeiten!   

Nach oben Nach unten
 
Plot 2 | Jede Menge Schwierigkeiten!
Nach oben 
Seite 1 von 6Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Squall Wolves :: Rollenspiel :: Berran- und Hunkrudel-
Gehe zu:  

Forumieren.de | © phpBB | Kostenloses Hilfe-Forum | Kontakt | Einen Missbrauch melden | Blogieren.com