StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin







Teilen | 
 

 Plot 2 | Jede Menge Schwierigkeiten!

Nach unten 
AutorNachricht
Blace
Alpha
Alpha
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 2350

BeitragThema: Plot 2 | Jede Menge Schwierigkeiten!   Do März 17, 2011 6:15 pm

Informationen

Rollenspielanfang: 16.04.11

- Wetter: unbekannt
- Tageszeit: ungekannt
- Jahreszeit: Anfang Winter
- Temperatur: unbekannt
- Ort: unbekannt
- Nächstes Ziel: unbekannt
- Tag: Samstag
- Nächste Reise: unbekannt

__________________________________

Wird eingefügt, sobald ein Streuner das Rudel verlassen hat!

__________________________________

Wichtig:
- Hier dürfen nurStreuner schreiben!!!
- Bitte macht nach eurem Post eine Klammer mit dem Ort. Beispiel:
[im Wald | trifft anderen Wolf | spricht ihn an | wird unsicher]


_____________________________________

Ich wünsche den vier Streunern einen guten Ablauf ihres alleinigen Rollenspiels!


***********

Welcome of my puzzle of dreams,
welcome to my heart



Es heißt wovon und nicht von was!
Es heißt wofür und nicht für was!
Es heißt womit und nicht mit was!
Es heißt worum und nicht um was!
Es heißt woher und nicht von wo!
Für die Rechte der Fragewörter!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://squall-wolves.forumieren.com
Poison
Gamma
Gamma
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 299

BeitragThema: Re: Plot 2 | Jede Menge Schwierigkeiten!   Sa Apr 23, 2011 9:47 pm

Poison hörte noch wie Cimarron ihr nachheulte. Die Fähe blieb stehen und schaute zurück. Ach Cimarron..., dachte Poison und lief dann weiter. Sie erreichte den Waldrand. So...und wohin nun??, fragte sie sich. Nun wurde ihr erst klar, dass sie alleine, in einer unbekannten Umgebung nicht leben konnte. Sie war dumm gewesen das Rudel jetzt, im Winter, zu verlassen. Die Wölfin seufzte und trottete los. Sie wusste nicht wohin sie eigentlich ging aber sie war auf jeden Fall sehr weit vom Wald und somit auch vom Rudel entfernt.

[hat das Rudel verlassen │ weiß nicht weiter │ läuft einfach los]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gawain
Alpha
Alpha
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 160

BeitragThema: Re: Plot 2 | Jede Menge Schwierigkeiten!   Mo Apr 25, 2011 11:17 pm

Gawain spürte sein Herz, wie es mit aller Kraft gegen seinen Brustkorp donnerte. In ihm herrschte ein wahrer Tornardo. Während alles in ihm sagte, dass er zurückkehren musste zu seinem Rudel, sagte ihm jedoch gleichzeitig auch alles, dass er nicht mehr länger dort bleiben konnte.
Der Rüde wusste nicht, wie lange er da auf den Felsen gestanden hatte, bis seine Beine plötzlich vorpreschten und die Umgebung zu unscharfen Flecken verschwand. Letzten Endes wusste er nicht, was ihn dazu getrieben hatte, sein Rudel zu verlassen. Es war die Sehnsucht nach deiner Familie, hörte er eine Stimme in seinem Kopf sagen. Und diese Sehnsucht hat dafür gesorgt, dass du deine eigenes Rudel im Stich gelassen hast, fügte er verbittert in Gedanken hinzu, während der sein Tempo verlangsamte. Schwer atmend lief er weiter, er wollte einfach nur so weit wie möglich weg vom Berranrudel, um nicht in Versuchung zu kommen, am Ende doch umzukehren. Silence würde gut auf die Wölfe aufpassen und auch Blace würde für Sicherheit sorgen. Er brauchte sich also keine Sorgen zu machen. Für ihn war einfach nur noch eines wichtig. Seine Familie zu finden...

[hat das Rudel verlassen | denkt über seinen 'Verrat' nach | will sich auf die Suche nach seiner Familie machen]

***********


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Silence
Alpha
Alpha
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 399

BeitragThema: Re: Plot 2 | Jede Menge Schwierigkeiten!   So Mai 15, 2011 7:49 pm

Silence rannte unruhig dur den Wald. Es wahr als würde ihn jemand verfolgen. Selbst im Schlaf fand er keine Ruhe. Deswegen rannte er nun. Immer weiter. Bis er erschöpft zusammenfallen würde. Seine linke Hinterpfote gab ihm jedesmal wenn er auf sie auftrat einen Stich, doch es war ihm egal. Außerdem machte er sich beim Rennen keine Vorwürfe. Vielleicht war seine Entscheidung doch nicht richtig gewesen. Vielleicht hätte er sein Rudel nicht verlassen sollen. Doch er würde nicht zurückgehen. Er hatte Angst davor seinem Rudel gegenüberzutreten. Die Wölfe würden denken er wäre ein Feigling. Sie würden ihn sicher Verachten. Vielleicht würden sie ihn sogar verbannen. Wie konnte er ihnen nach dieser Tat noch gegenübertreten? Nein er würde weiterrennen. Er würde sicher einen Ort finden wo er hilfreicher sein konnte als bei seinem Rudel. Irgendwo. Vielleicht. Doch das war ihm jetzt auch egal. Hauptsache er rannte weiter und dachte nicht über das Berranrudel nach.
Irgendwann, nach Stunden von rennen, brach er auf der Stelle zusammen und viel ihn Ohnmacht. In diesem Zustand träumte er nicht und er konnte nur Gott dafür danken.

***********


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gawain
Alpha
Alpha
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 160

BeitragThema: Re: Plot 2 | Jede Menge Schwierigkeiten!   Mi Mai 25, 2011 6:32 pm

Gawain lief unruhig durch den Wald. Er war sich sicher gewesen, dass es die richtige Entscheidung war, dass Rudel hinter sich zu lassen. Doch nun stand er hier alleine, umgeben von Wölfen und hatte nicht die geringste Ahnung, wohin er gehen sollte. Immer wieder schnupperte er in der Luft, auf den Boden, fast so, als würde er irgendeine Fährte seiner Familie finden. Aber das war natürlich nicht der Fall!
Der Wolf winselte kurz, ließ die Ohren sinken und trottete mit hängendem Kopf weiter. Er hätte sich nie so einfach hinreißen lassen sollen. Töricht und dumm, mehr war deine Entscheidung nicht., schoss es ihm durch den Kopf.
Wie vom Blitz getroffen blieb er plötzlich stehen! Hatte er sich das eingebildet oder tatsächlich einen Geruch wahr genommen? Einen sehr bekannten... Gawain setzte sich wieder in Bewegung und folgte dem Geruch. Er lief durch einiges Unterholz, wand sich um einige Bäume, der Geruch wurde immer stärker. Und dann endlich fand er die Quelle!
Ein Wolf... und nicht irgendeiner. Es war Silence!
Blanke Panik packte den Alpha, sofort preschte er los zu dem leblosen Körper. Immer wieder stieß er Silence an, in der Hoffnung, dass dieser endlich ein Lebenszeichen von sich geben würde.
Aber das war ganz sicher nicht die einzige Sorge. Denn noch ein Gedanke hauste in seinem Kopf herum. Wenn er und auch Silence, beide Alpha-Wölfe des Beranrudel, hier waren... wer passte dann auf ihr Rudel auf?!

***********


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Poison
Gamma
Gamma
avatar

Hat soviele Spuren hinterlassen: : 299

BeitragThema: Re: Plot 2 | Jede Menge Schwierigkeiten!   Mo Jun 06, 2011 9:54 pm

Noch immer lief Poison ziellos durch die Gegend. Ohoh...Was soll ich nur tun? Alleine kann ich zwar niemandem Schaden...Doch trotzdem vermisse ich das Rudel...besonders ...Cimarron. Aber zurück kann ich jetzt schlacht...Erstens weiß ich gar nicht wo sie sind und zweitens erlaubt mein Stolz dies nicht..., dachte die Fähe leicht verzweifelt. Es eindeutig, dass sie sich verlaufen hatte. Jetzt konnte nur noch ein Wunder helfen. Eine Zeit lang wanderte die graue Fähe umher bis sie ein kleines Waldstück fand. Dort jagte sie sich einen mageren Hasen und legte sich in einer ganz kleinen Höhle zum Ausruhen hin. Sie musste zwar sehr oft alleine sein, doch heute schien es ihr besonders schlimm, da sie die letzten Jahre die Gesellschaft des Hunkrudels hatte. Ich vermisse euch tatsächlich...Aber ich bin eine Gefahr für euch...Alle Unfälle sind meine Schuld!, rief sie in Gedanken und schlief ein.
~ Traum ~
Ihr Traum war zuerst schwarz bis ein grelles Licht sie blendete. Nun befand sich die Fähe in einem zugeschneiten Wald. Als sie an sich hinunter schaute, merkte sie, dass sie plötzlich wieder ein Welpe war. Was geht hier vor?!, fiepte Poison mit ihrer Welpenstimme. Als sie sich umschaute bemerkte sich, dass sich der Schnee langsam rot färbte. Nein...NEIN!, dachte sie und sah einen Menschen plötzlich über sich stehen und hinter dem Menschen lagen vier Wölfe. Sie erkannte, dass zwei von ihnen ihre Eltern waren. Die anderen beiden ihre Geschwister. Aber einer fehlte! Fisko!, jaulte sie. Da sprach auf einmal eine schwache Stimme. Lauf Melody! Bring dich in Sicherheit! Sie erkannte ihren Bruder Fisko welcher am Boden lag und das Hosenbein des Menschen im Maul hatte. Die kleine Fähe war starr vor Schreck und konnte nicht weglaufen.
~ Traum Ende ~
Mit einem Schrei wurde Poison wach und wirbelte mit dem Kopf umher. W-was war denn das?!, dachte sie. Die Wölfin legte ihren Kopf in den Schnee und die Vorderpfoten darüber. Nein...bitte...ich habe euch doch nichts schlimmes getan...bitte verschont mich doch!, jaulte sie in Gedanken.

[Vollkommen verzweifelt | vermisst das Rudel und Cimarron | Hat einen Alptraum | fürchtet sich]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Plot 2 | Jede Menge Schwierigkeiten!   

Nach oben Nach unten
 
Plot 2 | Jede Menge Schwierigkeiten!
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Squall Wolves :: Rollenspiel :: Streuner-
Gehe zu:  

Forumieren | © phpBB | Kostenloses Hilfe-Forum | Kontakt | Einen Missbrauch melden | Einen Blog haben